Nachdem das Video zum HDS 7 Touch Portable auf reges Interesse stößt und sich die Anfragen zu einer Teileliste bzw. wie das genau gemacht wurde häufen, hier nochmal ein kurzer Abriss und die Liste der Teile. Wer das Video noch nicht kennt und kein Bock aufs Lesen hat scrollt bis zum Ende des Artikel dort findet ihr das Video eingebettet. Dort findet ihr auch nocheinmal die Teileliste in Kurzform. Und los gehts. Die Basis für das Projekt HDS 7 Touch Portable bildet natürlich der Koffer. In meinem Fall ein ca. 42cm x 33cm x 18cm großer. Dabei habe ich eher auf Budget als auf Marke geachtet. Man kann sich solche Wasserdichten Koffer auch von B&W oder Peli bestellen aber dann ist man reichlich Euros los.

Der Koffer

Da in den Koffer ohnehin Löcher gebohrt werden, lohnt der Blick nach nachbauten. Ich habe meine bei Angeljoe in Berlin geschossen. Kollege „Janko“ kann euch da weiterhelfen. Für alle weiter entfernt wohnenden lohnt sich ein Blick in die Bucht. Wer keine Zeit hat zum Recherchieren findet ein passendes Modell bei Angeldomäne.

  • Lowrance HDS Gen2 Touch Portable

Der HDS 7 Portable - Koffer

Die Halterung

Um das HDS 7 Touch möglichst universell auf dem Koffer zu montieren habe ich mich für einen Passenden Ram-Mount entschieden. Ich kannte das von großen Angelbooten und war begeistert wie universal sich da die Bildschirme drehen lassen. Der passende Ram Mount für das HDS 7 ist der RAM MB-8 den bekommt ihr u.a. bei Pike Attack. Ein Vorteil ist, dass man die Kugelköpfe nachkaufen kann, somit kann man sich zum Beispiel eine Portable Kiste bauen und einen weiteren Kugelkopf im Boot montieren.

So kann man einfach zwischen den zwei Varianten wechseln. Angebaut wird das Ganze auf dem Deckel. Damit die Schrauben auch halten habe ich mir ein kleines Brett zurecht gesägt welches ich auf die Innenseite des Deckels gelegt habe. Durch die Schrauben der Halterung wird das dann in Position gehalten. Das Brett hat dabei zwei Funktionen. Zum einen die es als Futter für die Schrauben und zweitens vergrößert es die Auflagefläche, damit entsteht genügende Stabilität und das Plaste bricht nicht aus.

Halterung: Das Brett im Deckel

Halterung: Das Brett im Deckel

Die Stecker

Da die Batterie im Koffer liegt und man ja irgendwie den Strom zum Echolot bekommen muss kam bei mir recht schnell der Wunsch das Ganze mit Hilfe von Steckern zu lösen, denn nur so kann man die Kiste wieder schließen und muss den Deckel nicht für das Kabel offen lassen. Es sind dann recht einfache 12V Normstecker bzw. die passende Dose dafür geworden. Es gibt sicherlich auch andere Modelle aber die von mir ausgewählten passen prima zum Koffer und verschwinden quasi fast unter den Scharnieren. Zu finden sind diese in diversen Elektronik Fachgeschäften ich habe meine aus der Bucht. Ich habe mich für gewinkelte Stecker entschieden da diese das Kabel gleich in die richtige Richtung führen.

Der HDS 7 Portable - Steckerbuchse & Stromkabel

Die Montage ist einfach. Mit dem Bohrer, ein meinem Fall ein Winkelbohrer um das große Loch hinzubekommen, wird für die Buchse ein entsprechend großes Loch gebohrt die Buchse wird durchgesteckt und mittels der Kontermutter fixiert. Die Kabel werden einfach mit Hilfe von handelsüblichen Kabelschuhen aufgesteckt. Wichtig ist hier nur das man die richtige Polarität von Buchse und Stecker beachtet. Sprich Plus muss zu Plus und Minus zu Minus.

Als Gegenstück zur Buchse wird an das beim Lowrance HDS 7 Touch mitgelieferte Stromkabel die Plus und Minus Kabel in den Stecker montiert. Da in dem Stecker Schraubverbinder sind, ist auch das kein Problem. Ich habe mir nach kurzer Zeit noch einen zweiten Winkelstecker bestellt wo ich mir einfach Kabel angebaut habe die ich mi meinem Ladegerät verbinden kann. So ist es möglich auch den Akku komfortabel zu laden.

Der Akku

Bei mir steckt ein 12V 20Ah Akku im Koffer. Ob das die 100%ig ideale Wahl ist weiß ich auch nicht. Er gibt mir ausreichend Saft für locker zwei Angeltage mit Structure Scan, wahrscheinlich schafft der Akku sogar noch mehr. Allerdings ist er auch relativ groß und schwer. Dadurch sind die Möglichkeiten das HDS 7 Touch im Koffer zu platzieren recht eingeschränkt. Vielleicht ist eine Lösung mit zwei 12v 9AH Akkus die dann in Reihe geschaltet sind, die bessere Lösung. Diese könnte man dann im Koffer anders anordnen. Ein Vorteil hat die Größe und das Gewicht meines Akkus, die Kiste bekommt so reichlich Stabilität und egal wie ich das HDS 7 am RAM-Mount ausrichte es fällt nicht um. Meinen Akku habe ich übrigens im Internet gekauft.

Der Akku im Koffer

Der Akku im Koffer

Sonstiges für die HDS 7 Touch Portable Version

Um das HDS 7 Touch nun vollends Portable nutzen zu können braucht man natürlich noch eine Geberstange. Ich habe mich für das Deluxe Modell aus Edelstahl entschieden. Allerdings kauft man hier Geberstange und Geberhalter getrennt. Dafür gibt es bei dieser Variante auch einen Halter der mit dem Structure Scan Geber klarkommt. Eine andere Variante habe ich bisher nicht gesehen. Möchte man das HDS 7 nur mit einem normalen Geber benutzen, reicht auch jede andere Geberstange.

Das Modell das ich verwende ist Handmade in Germany und hört auf den Namen Skrubbes, momentan sind die Teile wohl nur über Schlageter zu bekommen. Hier oder hier. Ansonsten braucht man noch ein paar Kabel am besten ein rotes und ein schwarzes, ein paar Kabelschuhe sowie ein paar Niro Schrauben, alles nix Weltbewegendes. Die Elektroteile findet man in jedem Baumarkt, dort auch gerne in der KFZ Abteilung.

Ich hoffe ich konnte es nochmal ein wenig ausführlicher darstellen und ihr bekommt ein Gefühl dafür was ich gemacht habe. Auch ich habe zwei Linke Daumen und bin alles andere als ein begabter Handwerker. Das zusammenbasteln ist also kein Problem. Wenn man alle Teile da hat ist man da locker in 3 Stunden mit durch. Abschließend gibt es jetzt noch einmal die Teilelist in übersichtlicher Form und mit Links und danach das Video. Falls ihr noch weitere Fragen zum HDS 7 Touch Portable habt schreibt es in die Kommentare und ich probiere sie zu beantworten.

Das Lowrance HDS 7 Gen2 Touch Portable

Das Lowrance HDS 7 Gen2 Touch Portable

Werkzeug und Teileliste

Werkzeug
Akkuschrauber mit Stufenbohrer und Schraubbits
Schere zum Kabel schneiden
Messer zum Kabel ab isolieren
Ein wenig Isolierband
Eine Zange um die Kabelfüße zu quetschen
Schraubenzieher für die Kabelstecker
Teileliste

Geberhalter Structure Scan

Geberstange Speed v2

Link

Link

Koffer:
Wasserdichter Peli Nachbau in ca. 42cmx33cmx18cm

Link

Stecker:
12V Normstecker und Buchses

Link

Akku:
12V 20Ah Blei Flies Akku

Link

Halterung:
RAM-Mount MB-8

sonstiges Material:
ein kleines Brett als unterbau für die Stabilität im Deckel, etwas Kabel für die Verbindung Batterie zu Steckerbuchse und ein Paar Niro Schrauben um die Halterung auf der Kiste zu fixieren