Bassday Mogul Minnow 66 SP im Test – Günstig, läuft & fängt wie Bolle

Anfang März habe ich euch bereits das Lineup der Neuen im Trockendock vorgestellt. Knapp 3 Monate später hat der Kleinste der drei Japan-Flitzer, der Mogul Minnow 66 SP Dart, ausreichend Fischkontakt gehabt, um ihm ein kurzes Review zu spendieren. Eingesetzt […]

Anfang März habe ich euch bereits das Lineup der Neuen Bassday Mogul Wobbler im Trockendock vorgestellt. Knapp 3 Monate später hat der Kleinste der drei Japan-Flitzer, der Mogul Minnow 66 SP Dart, ausreichend Fischkontakt gehabt, um ihm ein kurzes Review zu spendieren. Eingesetzt wurde er bisher beim Forellenangeln in der reißenden hessischen Lahn und als getwitchter Barschwobbler in meinem gemächlich dahin fließenden Hausgewässer (Havel, Potsdam).

Flachlaufender Twitchbait für Barsch

Japan-Wobbler in gut & günstig!

  • Der Mogul Minnow 66SP Dart von Bassday - Flachlaufender Twitchbait für Barsch

Der Mogul Minnow 66SP Dart von Bassday - Flachlaufender Twitchbait für Barsch

Bassday Mogul Minnow 66SP Dart
Länge 66 mm
Gewicht 5 gr
Lauftiefe 0,8 m
Farben 6
Auftriebsverhalten Suspender
Bauform / Typ Minnow / Twitchbait
Aktion Darting / Wobble’N Roll
Haken 2x Owner Drillinge ST-36 Gr. #10
Sprengringe Gr. BK #2
Preis 12,95 €
Händler Nippon-Tackle
Vertrieb Advanced-Fishing

Mit Ausnahme von ein paar Besonderheiten, die sich erst beim Testangeln herauskristallisiert haben, lesen sich die Werksangaben des Mogul Minnows typisch japanisch und weitestgehend passgenau, um ohne großen Widerstand im Barschmaul versenkt werden zu können. 66 Millimeter lang, 5 g Gewicht, 80 Zentimeter Lauftiefe, konstruiert als Suspender mit Darting Action im Wobble’N Roll Umfeld. Das ganze garniert mit einem für Japan-Wobbler besonders attraktiven Preis und schon buhlt der nächste flachlaufende Twitchbait um einen Platz in eurer Tackle-Box. Ob er ihn verdient hat? Ich sage JA!

Wurfeigenschaften

Das fast geräuschlose MAG-Drive Gewichtsverlagerungssystem der ZipBaits-Wobbler ist euch sicherlich ein Begriff. Ganz so technisch ausgefeilte funktioniert das im Mogul Minnow zwar nicht, sorgte aber schon bei den ersten lockeren Unterhandwürfen für ein erstes „WOW, der fliegt ja richtig gut“. Die Wurfeigenschaften sind für 5 Gramm Gewicht ausgezeichnet!

Umgesetzt wurde das ganze im Mogul Minnow 66 SP mit zwei rasselnden Kugeln, die sich Oberhalb des fest hinter dem Belly-Hooks verbauten Tungsten-Gewichts in einem Führungskanal bewegen. Beim Auswurf rollen die Murmeln in den hinteren Bereich und verleihen Wobbler so sein zielgenaues, dartpfeilartiges Flugverhalten – Anvisieren, ausholen, Volltreffer!

Laufverhalten

Bassday selbst gibt das Laufverhalten mit einem gleichmäßig verteilten „Wobble’N Roll“ an. Ich persönlich würde dem ganzen noch ein „Tight“ voranstellen, denn sowohl das „Wobbling“, als auch das „Rolling“ sind beim einfachen Durchleiern ziemlich hochfrequent / eng. Alles andere als „eng“ ist die Darting-Action beim Twitchen! Der Wobbler bricht bei richtiger Köderführung ca. 30 cm nach links und rechts aus, flankt einmal hin und einmal her und geht dann in den Schwebezustand über.

Eine weitere, wenn auch leicht Korrektur der Werksangaben steht im Bereich der Lauftiefe an. Die ist zwar mit 80 cm angegeben, geworfen habe ich es jedoch maximal bis auf ca. 60 Zentimeter gebracht. Was aber nicht wirklich schlimm ist und den 66 SP somit zum Top-Twitchbait an einem meiner Ködergräber macht. Dort schießt er nämlich einfach über die versenkten Einkaufswagen und Baustellenbegrenzungen hinweg.

Köderführung

Der Mogul Minnow 66 SP reagiert äußerst sensibel auf zu große / zu schwere Snaps und eine zu schnelle Köderführung beim monotonen durchkurbeln! Greift für ein optimales Laufverhalten einfach zum kleinstmöglichen / leichtesten Snap oder bindet ihn gleich per Rapala-Knoten ans Vorfach. Merke:

Je leichter das Frontend, um so schneller könnt ihr ihn durchleiern. Beides zusammen schützt euch nicht davor, dass der 66er bei etwas zu viel Speed aufsteigt und Ping-Pong auf der Wasseroberfläche spielt. Zum schnellen Rapfenangeln ist er daher ungeeignet.

Die Stärke des kleinsten Mogul Minnows liegt eindeutig im leicht getwitchten Standgasmodus beim Barschangeln! Wenn ihr also das Gaspedal nicht komplett durchlatscht und der Wobbler wohldosiert mit kleinen schlägen animiert wird, entlockt ihr ihm eine wunderschöne Darting-Action mit rundem Lauf bei monotoner Einholgeschwindigkeit.

Farben

Spätestens bei der Farbauswahl sind neuen Einflüsse der ZipBaits Entwicklungsabteilung deutlich erkennbar. Zwar steht der Mogul Minnow 66 SP Dart „nur“ in sechs Dekoren zur Auswahl, aber die sind zu Beginn mehr als ausreichend, detailverliebt und decken die wichtigsten Bereiche ab. Da mir die Mittagsonne + Holo-Folie und Schuppenkleid einen Strich durch die Fotosession gemacht haben, sind die Bilder nicht ganz so prall geworden. Unterhalb des Sliders habe ich euch die Dekore daher nochmal aufgeschlüsselt.

Bassday Mogul Minnow 66SP Dart - Farben

Farbcode Flanke Rücken Bauch Augen Tauchschaufel
H-33 Perch grün / braun, glänzend dunkelbraun beige mit rotem Tupfer grün / schwarz transparent
P-212 Hot Tiger gelbgrün, matt dunkelgrau orange rot / schwarz matt
P-32 Chartback Gill HF beige / zitronengelb, glänzend zitronengelb beige rot / schwarz transparent
SB-304 Silver Black OB silber / grün, glänzend schwarz orange orange / schwarz transparent
MH-03 Metal Wakasagi silber / grünbraun, glänzend grünbraun, wabenmuster beige silber / schwarz transparent
SB-254 Blue Gill silber / ocker, glänzend ocker beige mit rotem Tupfer silber / schwarz transparent

Fazit

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten beim Laufverhalten und der Köderführung ist der Bassday Mogul Minnow 66 SP Dart zwar nichts für unbeholfene Quereinsteiger, aber mit etwas Gefühl für den richtigen Takt zaubert der günstige Japan-Wobbler in Top-Verarbeitung eine Linie ins Wasser, die unsere Barsche zum Fressen gerne hatten. Bock auf den 66SP von Bassday, dann hier entlang. Stay tuned!