Fish Arrow KO Chatter im Test

Nach einem Klaps auf den virtuellen Hinterkopf darf nun endlich auch das Paket aus Japan die Hüllen fallen lassen. Neben unzähligen Katalogen, Zetteln und Image-Broschüren lagen auch eine Menge Kunstköder drin. Den Start in Form einer kurzen Vorstellung machen die […]

Nach einem Klaps auf den virtuellen Hinterkopf darf nun endlich auch das Paket aus Japan die Hüllen fallen lassen. Neben unzähligen Katalogen, Zetteln und Image-Broschüren lagen auch eine Menge Kunstköder drin. Den Start in Form einer kurzen Vorstellung machen die KO Chatter von Fish Arrow. Fish Arrow dürfte spätestens seit Erscheinen des Flash J’s ein Begriff, weit über die Grenzen der Szene hinaus, sein. Im Zuge der Komplettierung des Sortiments finden sich neben den 2012er Wobblern auch die neuen Chatterbaits im Portfolio vor.

  • Chatterbaits - Fish Arrow KO Chatter

Der Fish Arrow KO Chatter

In Japan sind die Bladed-Jigs / Chatterbaits seit Mai 2011 zu bekommen und erhielten in diesem Jahr ein Update von 4 zusätzlichen Farben. Das verfügbare Spektrum ist damit auf insgesamt 10 Dekore angestiegen und sollte ausreichend Spielraum für die häufigsten Bedingungen am Wasser bieten. Weiterhin neu im Programm ist die 14 gr. Variante der KO Chatter, womit dann alles in allem 5 unterschiedliche Gewichtsklassen an 2 Hakengrößen zur Auswahl stehen.

Fish Arrow KO Chatter Farben

Fish Arrow KO Chatter Farben

Die perfekte Symbiose geht der KO Chatter mit dem Flash J von Fish Arrow ein. Ob die Action, oder No-Action Bauform gewählt wird bleibt jedem selbst, bzw. den Launen der Zielfische überlassen. Die Hakengröße #5 passt perfekt zum 5er, oder 4er Flash J. Alle kleineren Varianten können problemlos an der 2er Hakengröße befestigt werden. Über Material und Verarbeitung gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Dünne Blades, scharfe Haken, stabile Snaps und an die Ablutschversicherung in Form des Bait Holders wurde auch gedacht.

KO Chatter von Fish 'Arrow im Detail

Bleibt nur noch die Frage zu klären, wie Chatterbaits geführt werden. Um mit dem KO Chatter warm zu werden empfiehlt sich für den Anfang das schlichte Auswerfen & Einleiern. Das Metallplättchen setzt den Trailer dabei so stark in Bewegung, dass die ersten Resultate nicht lange auf sich warten lassen. Mit dem passenden Gewicht kann er quasi in allen Wasserschichten geführt werden. Sobald das richtige Feeling vorhanden ist helfen Spin-Stops und leichte Jigbewegungen um die Attraktivität weiter zu steigern. Holt bei den Jibgewegungen nicht all zu heftig aus, sonst könnte sich ein zu steifes Vorfach u.U. am Blade der Chatterbaits verheddern. Übung macht den Meister. Hier könnt ihr Einem über die Schulter schauen.

Chatterbaits für Frühaufsteher - Der Fish Arrow KO Chatter!

Da der KO Chatter mit entsprechendem Trailer ordentlich Druck aufbaut, empfiehlt sich für den dauerhaften Spaß eine Rute die oben rum etwas weicher ausfällt. Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich das bereits geschrieben habe, aber vermutlich ist auch das wieder ein Köder, der mich dieses Jahr am Wasser begleiten wird um Barsch und Hecht auf die Schuppen zu legen. Der Fish Arrow KO Chatter ist ab frühestens Ende April im Onlineshop von Nippon-Tackle erhältlich. Sobald ich einen Preis habe wird der Artikel aktualisiert oder eine kurze Statusmeldung über den Äther gejagt. UPDATE: One Price for all: 9,95€



Das könnte dich auch interessieren

Mehr Beiträge in:


Lass uns schnackeln

2 Kommentare in Fish Arrow KO Chatter im Test →


Teilen macht glücklich :)


Hilf anderen Lesern mit deiner Bewertung!

Der Beitrag "Fish Arrow KO Chatter im Test" wurde 36 mal mit durchschnittlich 4.25 von 5 Sternen bewertet. Jetzt bist Du dran: