Nach zahlreichen Unterbrechungen privater Natur, hat der Flash-J Huddle von Fish Arrow endlich den Weg ins Havelritter Gummifisch-Lager gefunden. Der Fish Arrow Huddle gehört neben dem Flash-J Split und zwei bis drei weiteren Neuheiten im Fish Arrow Kunstködersortiment zu den heißesten New Entries der kommenden Angelsaison. Bereits in Q4 des letzten Jahres im FA-Blog zu sehen und in Kleinstmengen durch Nippon Tackle unter’s „Volk“ gebracht, sorgt der japanische Köder seit seinem ersten Auftritt für Begeisterung unter den Barsch- und Zanderanglern.

Die Vorfreude kommt dabei nicht von ungefähr, denn sofern der Flash-J Huddle überhaupt mit einem bereits existierenden und erfolgreich eingesetzten Kunstköder vergleichen lässt, ist es der Wedgetail von Stanleys. Der Vergleich bezieht sich jedoch nur auf die ansatzweise gleiche Bauform und vertikale Ausrichtung der Schwanzflosse. Ansonsten hat der robuste Grobgummiguss des Stanley Gummifischs nur wenig mit dem keulenschwingenden Blitzlichtverführer aus Fernost gemeinsam.

Der Flash-J Huddle - Barschköder von Fish Arrow

Der Flash-J Huddle - Barschköder von Fish Arrow

Frei übersetzt bedeutet „huddle“ so viel wie Durcheinander oder Wirrwarr. Die Namensgebungbezieht sich im Falle des Flash-J Huddle vermutlich auf die Verwirbelungen die im Heckwasser des Kunstköders entstehen. Ursächlich für die Micro-Strudel ist die Konstruktion der Schwanzflosse. Diese arbeitet nämlich im Gegensatz zu den anderen 3 Sprößlingen der Flash-J Familie optimal auf der Horizontalachse und wird schon beim geringsten Zug oder Anzeichen von Strömung  zu einer ausladenden & hochfrequenten rechts-links Bewegung animiert.

Das Bewegungsmuster des Huddles nur auf die Horizontalachse zu beschränken wäre maßlos untertrieben, denn auch im Steig- und Sinkflug Richtung Gewässergrund / Wasseroberfläche wird das Schwanzende zu einem konstanten Ausschlag nach oben und unten gezwungen. Ist die Sink-/ Zuggeschwindigkeit groß genug und der Huddle möglichst Leight-weight angebunden, überträgt sich die Bewegungsenergie der Schwanzflosse auf den restlichen Körper und lässt die innen verbaute Silberfolie des Flash-Js wunderschön aufblitzen!

Neben seinem aktionsreichen Hinterteil zur Befeuerung des Seitenlinienorgangs bietet der Flash-J Huddle demnach auch optisch genügend Schlüsselreize, um den anvisierten Raubfisch sowohl im trüben, als auch im klaren Gewässer zum Köder zu locken. Da sich die Hauptaktion des Huddles auf die Bewegung der Schwanzflosse und den taumelnden / flankenden Körper konzentriert, würde ich den Fish Arrow Softbait in die Kategorie der Action-Shads einsortieren.

Bewegungsmuster des Flash-J Huddle von Fish Arrow

Bewegungsmuster des Flash-J Huddle von Fish Arrow

Wie, wo und auf was wird der Flash-J Huddle gefischt?

Für den Flash-J Huddle gelten in Bezug auf die Anwendungsmöglichkeiten und Zielfische die gleichen Spielregeln wie für alle anderen Flash-Js auch – es gibt keine! Wer den Huddle ausschließlich an einer Montage fischt, oder ihn nur am Jig anbietet, der hat das Potenzial der Js verkannt und lässt besser die Finger vom ach so „teuren“ Japan-Gummi. Oder anders: Wer das Potenzial erkannt hat und ihn ausschließlich an einer spezialisierten Montage fischen möchte, der sollte zugreifen!

Je leichter der Jig oder das Rig, um so effektiver arbeitet der Flash-J am Fisch!

Natürlich können die FA-Baits auch vertikal am Stausee eingesetzt werden und am 30gr. Kopf zu einer erwartungsgemäß hohen Fangquote führen, siehe Links & Quellverweise. Mir persönlich liegt die Fischerei im Bereich von 0 bis 4 Meter wesentlich mehr, da ich u.a. immer damit rechnen muss das mir der einzige vernünftige Fang doch wieder aus den Händen gleitet und der Fisch möglichst unbeschadet entkommen sollte. Basierend auf meinen Flash-J Erfahrungen, folgende Empfehlungen für den Hudlle:

Flash-J Huddle am Jig

Bei der Auswahl des passenden Jigs sollte der Fokus auf Haken mit möglichst dünnem Draht und leichtem Kopf gerichtet werden. Als besonders tauglich haben sich die Jigköpfe der Marke Decoy herausgestellt. Diese passen sowohl von der Form, als auch vom Gewicht ausgezeichnet zum Flash-J Huddle und unterstützen die Reizwirkung das japanische Gummitiers besonders beim Finesse-Angeln auf Barsch & Co nahezu perfekt!

Der Flash-J Jigkopf-Klassiker hört auf den Namen Decoy Nail Bomb VJ-71. Alternativ stehen mit dem VJ-74 Plus Magic und SV-30 Chinu Head auch die regulären Jigköpfe im Decoy Sortiment zur Verfügung. Letzterer eignet sich zum Beispiel hervorragend für die kleinen Größen der Huddle Sofbaits. Sollten die Umstände doch „schwere“ Jigköpfe erfordern, dann schaut euch mal die Decoy Flash Bomb SV-40 an! Die freie Lagerung des Hakens incl. luftigem Skirt und gefärbten Kopf gefallen mir persönlich sehr gut.  Die SV-40 Flash Bomb ist bis 7 Gramm und in 4 unterschiedlichen Farben erhältlich. Try it!

Zur Führung brauche ich hoffentlich nichts schreiben. Der Huddle macht am Jig so ziemlich allem mit was dem Zielfisch gefällt und dem Angler genehm ist. Wer die ohnehin schon üppig vorhandenen Reize des Huddles weiter pushen möchte schaut sich die Wheel Heads von Fish Arrow, oder den Decoy Worm 106 Screw Hook an. Die Propellermaschinen haben sich letztes Jahr in Kombination mit einem Fish Arrow Silbergummi als Top-Barschköder bei Sonnenschein im Flachwasserbereich entpuppt.

Fish Arrow Wheel Head mit Flash-J Huddle Green Silver

Fish Arrow Wheel Head mit Flash-J Huddle Green Silver

Flash-J Huddle am Rig

Basierend auf den eingangs erwähnten Eigenschaften, wird der Flash-J Huddle wohl bis kurz vor die Micro-Gummi Saison hauptsächlich am Carolina- und Dropshot Rig seinen Dienst verrichten. Speziell vom Montags-Rig erwarte ich in den „Strömungsbereichen“ der Potsdamer Havel einen Bonus für die besonders faule Art & Weise das rop-Shot Rig zu „führen“. Auswerfen, absinken lassen und alle 20 – 30 Sekunden eine halbe, sanfte Kurbelumdrehung. Der Rest wird vom agilen Schwanzende und der anliegenden Strömung erledigt.

Sollte sich das Verhalten der Barsche nicht vollständig geändert haben dürfte der lethargisch geführte Flash-J Huddle an der Dropshot-Montage für maximale Erfolge bei minimalem Einsatz sorgen. Keine Angst, ich verfalle nicht in Altersstarre oder muttiere zum ansitzenden Raubfischangler. Es geht nur darum ein paar Erkenntnisse der letzten Barschsaison zu untermauern oder zu verwerfen. Stehen die Murmeln auf einen Gang schneller, schalte ich mit und fische den Huddle via. Nose Hock am Carolina Rig oder Jig, oder, oder, oder.

Tipp für den schnellen Wechsel zwischen Jigs & Rigs: Decoy Worm 120 Heavy Down Shot! Im Zusammenspiel mit einem Mini-Snap am Ende der Fluorocarbon Schnur lässt sich damit die Montage rasend schnell auf ein vorgefertigtes Drop-Shot Rig umhängen. Vielleicht nicht mehr ganz so Finesse, aber dafür äußerst praktisch bei der Fischerei mit nur einer Rute.

Der Flash-J Huddle im Detail

Ähnlich der Bauform des Flash-J Split wurde auch beim Huddle auf die neue Gummimischung gesetzt und der Köder in der Draufsicht etwas schmaler gestaltet. Nachgemessen bewegt sich der Flash-J Huddle in Bezug auf die äußerlichen Proportionen zwischen dem filigraneren Split und den etwas massiveren Shad- und Pintail Versionen. Der Beweglichkeit tut das natürlich keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Der Huddle kommt zwar trotz der Silberfolie immer noch etwas starrer als ein Gummifisch ohne blinkendes Innenleben daher, bringt aber dank der weicheren Gummimischung nun auch im Bauch-Bereich etwas mehr Beweglichkeit mit.

Betrachtet man den Huddle auf voller Länge und versucht eine „Klebestelle“ zu finden, fällt das außerordentlich schwer. Die Japaner haben sich bei der Verarbeitung viel Mühe gegeben und fast keinerlei Indizien hinterlassen. Weder an den eingeklebten Augen, noch an der Naht! Die Naht verläuft wie bei allen anderen Js vertikal vom Kopf bis zum Schwanzende durch. Der Huddle besteht demnach aus zwei exakt miteinander verbundenen Teilen und einer dazwischen eingebrachten Folie. Spannt man den Köder auf die Streckbank, lässt sich der Winzling ohne einen Riss oder sonstige Beschädigungen fast auf die doppelte Länge auseinander ziehen.

Nach dem Zugtest habe ich besonders den Bereich um die Naht an Bauch und Rücken des Huddles in Augenschein genommen. Wenn die Flash-Js überhaupt eine Schwachstelle haben, dann diese. Letztes Jahr musste ich einen ganzen Schwung Fish Arrows mit aufgeplatzter Naht in die Gelbe Tonne werfen. Ob es an einem zu dick gewählten Haken oder der Dauerbelastung lag, kann ich nicht mehr genau sagen. Vielleicht war es eine Kombination aus beidem? Anyway! Fish Arrow hat das Problem vermutlich erkannt und den aktuellen Modellen Split & Huddle ein weniger tiefes und wesentlich schmaleres Hakenversteck gegönnt (Einkerbung am Rücken).

Fish Arrow Flash-J Huddle, Details

Fish Arrow Flash-J Huddle, Details

Im Labortest hat die leicht auftreibende Gummimischung des Flash-J Huddle jedenfalls standgehalten. Daher gibt es bis hierhin erstmal ein ausdrückliches – barschtauglich – für das äußerst flexible und trotzdem robuste Stück Fish Arrow Glitzer-Gummi. Den Rest wird der Einsatz am Wasser offenbaren. Zum Material des Huddles gab es ansonsten noch folgende Randnotizen auf meiner Zettelwirtschaft:

  • Facelift, Frontpartie läuft etwas spitzer zu als bei Pintail / Shadtail
  • Oberfläche im Fischmuster-Design gerippt / gekerbt
  • Glitterpartikel sind in die Gummimischung eingegossen
  • kein Flavour / ohne Gruchsstoff
  • kann problemlos mit allen anderen Flash-Js gelagert werden. Keine Verfärbung o.ä.

Zum Abschluss die tabellarische Zusammenfassung der bisher unerwähnten technischen Details wie Preis, Gewicht, Farbe u.s.w.. Sollte noch irgend etwas fehlen oder im Review nicht berücksichtigt worden sein, dann bitte ein Feedback im Kommentarfeld hinterlassen. Ich wünsche euch maximale Fangerfolge mit dem Flash-J Huddle und hoffe das euch die Bilder trotz der 4 Jahreszeiten-Methode halbwegs zusagen.

Fish Arrow Flash-J Huddle
2 Inch
Flash-J Huddle
3 Inch
Flash-J Huddle
4 Inch
Länge 60 mm 72 mm 88 mm
Gewicht 1,5 gr. 2,8 gr. 4,2 gr.
Preise 12,95 € 12,95 € 12,95 €
Inhalt pro VPE 8 7 6
Typ Softbait
Bauform Shad / Fin Tail
Aktion Action Shad
Auftriebsverhalten floating
Farben siehe Flash-J Übersicht
Händler Pike Attack, Angeljoe
Vertrieb Nippon Tackle
Barschköder Flash-J Huddle von Fish Arrow

Barschköder Flash-J Huddle von Fish Arrow