Fox Rage Power Grip Landehandschuh im Test

Fox Rage Power Grip Landehandschuh im Test

Speziell bei Kajakanglern scheint der robuste Fox Rage Power Grip Handschuh ziemlich beliebt zu sein. Er wurde als eine der ersten Empfehlungem im Beitrag Angelhandschuhe: Tipps & Testberichte genannt, Sebi fisch ihn, Pelagic Mike ebenfalls und auch sonst sieht man die Handschuhe relativ häufig auf winterlichen Fang- und Einsatzbildern im Netz. Michael Volz aka. Pelagic Mike hat den Fox Rage Power Grip Angelhandschuh seit dem 9. Dezember 2016 im Einsatz und seine ersten Erfahrungen in einem kurzen Praxistest für uns festgehalten.

Der Fox Rage Power Grip im Praxistest

Ein fast perfekter Kajakhandschuh

Wer kennt das nicht, mit fallenden Temperaturen wächst der Wunsch nach einem vernünftigen Angelhandschuh. Die letzten Jahre habe ich mit einem Freestone Convertible Glove (Simms) geangelt. Der Simms Handschuh besteht aus einem gut isolierenden 200er Fleece und optional lassen sich die Fingerkuppen mit einer Fleece-Haube abdecken. Die Gloves hielten zwar warm, aber ich wollte mal komplett geschlossene Angelhandschuh ausprobieren. Bei meiner Suche sind mir dann die Fox Rage Power Grips über den Weg gelaufen.

Offiziell wird der Power Grip mit einem Materialmix aus 40% Polyester, 25% Nylon, 25% Polyurethane, 5% Elastane, 5% geheimen Zutaten angeboten und ist in den Größen M, L, XL und XXL erhältlich. Da ich normalerweise Größe L trage, wurde der Power Grip in L bestellt und passt perfekt. Über einen Klettverschluss am Handgelenk lässt sich der Handschuh zudem individuell auf den benötigten Umfang anpassen.

  • Fox Rage Power Grip Landehandschuh im Test - 1
  • Fox Rage Power Grip Landehandschuh im Test - 2
  • Fox Rage Power Grip Landehandschuh im Test - 3

Fox Rage Power Grip Landehandschuh, Testbericht

Wie es sich für Angelhandschuhe gehört, hat der Fox Rage Power Grip spezielle Features an Bord. Zum Beispiel den „Silicone Power Grip“. Der soll für einen festen Halt der Rute sorgen und das macht er auch sehr gut. Selbst das Jiggen im Rheinhafen mit leichten 10g Köpfen + Handschuh erlaubt eine detaillierte Abbildung der Gewässerstruktur und leitet feinste Bisse sauber durch.

Da der Handschuh offiziell als Landungshandschuh vertrieben wird, ist er mit dem sog. „Bite Protection Material“ an der Innenseite ausgestattet. Leider konnte ich bisher noch keinen amtlichen Hecht landen, so dass mir der Härtetest verwehrt bliebt. Ansonsten „hält“ der Handschuh große Barsche und Zander zangenartig / sicher fest. Bis ca. -5 Grad bietet der Power Grip ausreichenden Schutz vor Kälte. Fallen die Temperaturen unter diese Grenze wird es schnell „frisch“.

Naturgemäß verbringe ich als Kajakangler sehr viel Zeit in permanenter Reichweite des kühlen Nass. Leider stößt der Fox Rage Power Grip Landehandschuh genau hier an seine Grenzen. Durch das meshartige Oberflächenmaterial nimmt er schnell Wasser auf und trocknet nur sehr langsam. Bei Minustemperaturen würde ich daher von einem direkten Griff ins Wasser abraten. Der gleiche Handschuh mit einer Gore-Tex Membrane wäre perfekt – aber auch wesentlich teurer.

Beim Paddeln hat sich der Fox Rage Power Grip innerhalb der letzten 3 Wochen sehr gut geschlagen! Hier trennt sich sonst recht schnell die Spreu vom Weizen. Auch nach regelmäßigem Einsatz und gefühlten 1000 Paddelschlägen gibt es bisher keine offenen Nähte, abblätternde Beschichtungen oder sonstige Ausfallerscheinungen.

Bis auf die Wasserdurchlässigkeit gibt es für knapp 18 EUR einen recht anständigen Angelhandschuh der sich insbesondere durch seine Robustheit und einen angenehmen Tragekomfort auszeichnet. Wie gut sich der Power Grip Landehandschuh im Langzeittest bewährt, wird sich zeigen und zu gegebener Zeit in diesem Beitrag nachgereicht. Hier könnt ihr die Fox Rage Gloves online kaufen.

Stramme Leine,
Michael Volz