Jackall MushBob 50MR Crankbait

Wenn ihr mir verraten könnt, was „Mushbob“ übersetzt bedeutet, gibts fünf Punkte aus der Tackle-Kiste! Vorgestellt auf der Osaka Fishing Show 2016 hat sich der kleine Jackall Crankbait jedenfalls sofort in die Herzen der anwesenden Angler püriert und wurde staunend […]

Wenn ihr mir verraten könnt, was „Mushbob“ übersetzt bedeutet, gibts fünf Punkte aus der Tackle-Kiste! Vorgestellt auf der Osaka Fishing Show 2016 hat sich der kleine Jackall Crankbait jedenfalls sofort in die Herzen der anwesenden Angler püriert und wurde staunend bejubelt. Was in Japan für eine Art Massenhysterie am Jackall-Stand sorgte, blieb bei uns bislang unerwähnt.

Kein Wunder, denn bis auf das farbenfroh gestalltete Produktlabel nebst eigenartiger Bezeichnung und hübschen Dekoren bringt die kleine Jackall Knutschkugel keine besonderen Merkmale mit. Lassen wir uns vom MushBob in einem kurzen Tackle-Ping mitreißen, fahren uns am Ende einmal durch die Haare und finden vielleicht eine sinnvolle Übersetzung. Lets go!

Jackall MushBob 50MR Crankbait

Jackall MushBob 50MR Crankbait

Jackall MushBob 50MR Crankbait

Der Jackall MushBob 50MR gesellt sich als achtundzwanzigster Crankbait in die elitäre Rige so erfolgreicher Modelle wie dem Jackall Chubby, Cherry und Mascale Deep ein. Eineiige Geschwister hat er innerhalb des Crankbait-Lineups keine, denn mit 50 mm Länge, einer Tauchtiefe von 1,8 m und einem Gesamtgewicht von 9,5 Gramm gibt es keine all zu starken Überschneidungen hinsichtlich der Basiseigenschaften.

Typisch Cover Crankbait entspricht die Formgebung exakt dem, was wir von einem Small Size Crank des Typs „floating“ erwarten. Kompakt rundliche / stark untersetzte Form die nach hinten schnell zusammen läuft. Ebenso unspektakulär sind Neigungswinkel, Länge und die Größe der robust angebrachten Tauchschaufel. Im Inneren des Jackall MushBob 50MR werkelt genau eine Metallkugel, die sich beim Wurf in den hinteren Bereich verzieht und im slow-retrieve Modus medium-silent vor sich hin klackert.

Jackall MushBob 50MR
Länge 50 mm
Gewicht 9,5 g
Lauftiefe 1,5 m
Typ / Verhalten Crankbait / Floating
Rasseln 1x Metallkugel
Haken 2x Owner ST36BC #6
Farben 10

Farben

Wirklich hübsch geworden sind die 10 Dekore der MushBob Wobbler. Genau die waren übrigens der Grund dafür, weshalb sich die Jackall-Groupies auf der Messe fast die Haare ausgerißen hätten. Es wurden limitierte Sonderfarben nach dem First-come, First-serve Prinzip rausgehauen. Netter Marketing-Gag, denn bis jetzt sind fast alle dort gezeigten Dekore auch ins Sortiment gewandert. Besonders hübsch und fast schon „must have“ ist das schwarze Carbonmuster. Achtet auch auf die je nach Dekor unterschiedlich gefärbten Augen.

Jackall MushBob 50MR Farben

Jackall MushBob 50MR Farben

Laufverhalten

Genug gelabert. Wie ihr einen Medium Runner Crankbait beim Barschangeln führt und das er stumpf durchgeleiert im späten Frühjahr oder Sommer den ein oder anderen Reaction Bite provozieren könnte, wißt ihr: ultra slow oder richtig fast! Knock-Knock Bottom Bouncing funzt natürlich ebenso. Hier das einzige halbwegs brauchbare Video zum Laufverhalten des Jackall MushBob 50MR Crankbait. Ab 1:33 gehts los und irgendwie gefällt mir der schnörkellose und grund-solide Aufbau doch. Stay tuned!

Falls dir eine sinnvolle Erklärung für die Namensgebung des MushBobs eingefallen ist, dann lass was in den Kommentaren von dir hören!

Laufverhalten: Jackall MushBob 50MR Crankbait

via. Jackall Japan