Lange hat’s gedauert bis das Material für den Keitech Easy Shiner (unboxing) Artiel zusammen war. Das Vorspiel, bzw. die Vorstellung des Easy Shiner spare ich mir und komme „fast“ gleich zur Sache. Wer den Einstieg in das Thema verpasst hat, liest hier den Beitrag Keitech Easy Shiner.

Sollten am Ende des Artikels noch Fragen offen sein, dann steht natürlich jedem die Kommentarfunktion zur Verfügung. Für Kritik gilt im übrigen das gleiche! Das Päckchen kam von Camo-Tackle und beinhaltete eine kunterbunte Farbmischung aus den aktuell verfügbaren Größen. Los geht’s.

Das Aroma

Wer schon mal ein Päckchen Keitech-Köder in der Hand hatte, weiß dass man sie am besten in gut durchlüfteten Räumen, oder besser noch an der frischen Luft aus ihrer verschließbaren Blisterverpackung befreit. Gleiches gilt auch für den Easy Shiner, denn das sich in Sekunden von Bruchteilen verbreitende Strong squid Tintenfisch-Aroma des Hybrid-Gummis entspricht exakt der Duftnote, mit der seine beiden Verwandten Shad Impact und (Fat) Swing Impact auf Beutefang geschickt werden. Die beiden Teile halten wie beim Shad Impact bombenfest und sind ohne Gewalt nicht voneinander zu trennen.

Die Gummimischung

Die Achillesferse der Keitech-Gummis war, ist und wird auch weiterhin die Gummimischung bleiben. Lässt man sich in puncto Befestigung nichts einfallen, ist der Gummi nach den ersten ordentlichen Fehlbissen, z.B. am Offset Haken ausgerissen und unbrauchbar. Top-Tipp für eine möglichst hohe Lebenserwartung aller Keitech-Softbaits: Final Keeper verwenden – schont die Nerven und das Portemonnaie!

Wer das eine will, muss das andere mögen. Meiner Meinung nach gibt es keine bessere Gummimischung als die des Keitech Shad Impact für die Hatz auf unsere heimischen Flussbarsche, und genau um diese handelt es sich beim Easy Shiner. Elastisch genug, um sich im weichen Barschmaul beim ansaugen klein zu machen, und stabil genug um Schwanzbissen länger Paroli bieten zu können, als es beispielsweise der recht anfällige Swing Impact schafft. Zur Steigerung der Attraktivität wurde die Gummimischung in bekannter Keitech-Manier mit kleinen Flakes / Glitterpartikeln angereichert.

Anzahl, Größe, Form, Farbe, Dichte und Verteilung der Flakes sind Abhängig von der gewählten Grundfarbe des Köders. Beigemischt werden die Farben silber, gold, rot und schwarz. Auf dem Color-Chart lässt sich die Verteilung recht gut erkennen. Hier ein paar Detailbilder.

Keitech Easy Shiner - Flakes

Unter der Haube bietet der Köder laut Werbetrommel und Produktbeschreibung noch etwas mehr, als „nur“ die perfekt Gummimischung. Bauchseitig wurde dem Easy Shiner eine ordentliche Portion Salz beigemischt. Diese soll bewirken, dass er immer schön mit dem Bauch nach unten / Rücken nach oben durch’s Wasser pflügt. Nun, wer so laut posaunt muss damit rechnen, dass der Köder einem Test unterzogen wird. Das Fazit war so ernüchternd wie erwartet, brachte aber nebenbei noch eine weitere Erkenntnis.

Ja, es stimmt. Der Easy Shiner richtet sich in unbeschwertem Zustand, also ohne Haken oder Belly-Weights mit dem Bauch nach unten aus. Jedoch ist die Auftriebskraft der oben liegenden Gummimischung so gering, dass sie beim Angeln als effektiv „nicht existent“ bezeichnet“ werden kann und somit keine spürbare Auswirkungen auf das Laufverhalten haben dürfte.

Des Weiteren stellte sich heraus, dass beide verfügbaren Größen des Easy Shiner in unbeschwertem Zustand sofort die Reise Richtung Gewässergrund antreten. Das Auftriebsverhalten der beiden Gummis ist somit auch bestimmt und lautet „sinkend“. Getestet wurde bei 12°C und 25°C Wassertemperatur.

Die Form

Ein Action Shad par ex­cel­lence! Sowohl in der Seiten-, als auch in der Draufsicht gibt es absolut nichts zu beanstanden. Schön schmal und nicht all zu hoch kommt der Easy Shiner inklusive zwei Einkerbungen an Ober- und Unterseite für die Befestigung eines Wide Gap Offset Haken daher. Der Verbindungssteg zwischen Körper und Schwanzteller sieht auf den ersten Blick sehr filigran aus, bietet aber mehr als ausreichend halt, um den Schwanzbeissern genügend Widerstand entgegensetzen zu können.

In Kombination mit der weichen Gummimischung kommt der im 80° Winkel abstehende Schwanzteller selbst bei minimalen Zug voll auf Touren. Perfekte Voraussetzungen für den Einsatz am „No-sinker Rig“. Wenn man es nicht besser wüste, könnte man meinen der Easy Shiner wurde in einem Rutsch und in einem Stück gegossen. Kein Grat, kein Riß und fast unsichtbare Klebestellen bestätigen den hohen Qualitätsanspruch der Keitech-Köderschmiede. Volle Punktzahl!

Keitech Easy Shiner Unboxing

Der Vergleich

Entsprechend der Prognose, reiht sich der Easy Shiner perfekt zwischen Shad und Swing Impact ein. Die ersten 2 Drittel entsprechen exakt dem Aufbau des Shad Impact. Egal wie man ihn dreht und wendet. Sieht man das Schwanzende nicht, kann man die beiden nicht im Ansatz voneinander unterscheiden. Auf den folgenden Bildern seht ihr den Easy Shiner im Vergleich mit dem Shad und Swing Impact aus der Keitech Köder-Schmiede.

Keitech Easy Shiner, Shad Impact, Fat Swing Impact

Die Sektion

Wie vor Gericht auch, gilt es nun noch die letzten offenen Fragen zu klären. Zum einen ist noch völlig unklar was die beiden Easy Shiner Varianten in 3 Inch und 4 Inch wiegen, und zum anderen gilt es noch zu klären aus wie vielen Schichten der Easy Shiner tatsächlich besteht. Bewaffnet mit Waage und Skalpell, hier das Ergebniss der „Untersuchung“ in Bildern.

Die Zerlegung des Easy Shiner gestaltete sich schwieriger als gedacht. Trotz super scharfem Skalpell gelang es mir nicht einen sauberen Schnitt zu machen. Der Easy Shiner besteht aus zwei Schichten, die wie beim Shad Impact bombenfest miteinander verbunden sind.

Keitech Easy Shiner - Die Sektion

Keitech Easy Shiner 3″ 4″
Länge 7,62cm 10,16cm
Gewicht 2,3gr. 5,4gr.
Verhalten sinkend sinkend
Anzahl pro VPE 10st. 7st.
Preis ca. 7€ ca. 7€
Widegap 2 3/0
Final Keeper Größe S M

Tipps und Hinweise

Solltet ihr den Easy Shiner in Kombination mit dem Final Keeper verwenden, empfiehlt sich für die 2″ Version die Größe S, und für die 4″ Version die Größe M. Ebenfalls getestet wurden die Angaben bezüglich empfohlener Hakengröße. Hier könnt ihr voll auf Camo Tackle vertrauen und dem 3er einen Widegap der Größe 2, bzw. dem 4er einen Widegaphaken der Größe 3/0 spendieren.

Wenn ihr vernünftige Haken verwendet können die Easy Shiner gerne auch in voller Montur gelagert werden. Sicherheitshalber empfiehlt sich jedoch bei so stark gesalzenen Ködern immer die getrennte Aufbewahrung, da die Haken sonst besonders schnell korrodieren. Die Lagerung des Easy Shiner ist genau so einfach wie die aller anderen Keitech Gummis. Sofern sie nicht benötigt werden, fühlen sich die Bursch in ihrer Blisterverpackung am wohlsten. Gut verschlossen bleiben sie eine halbe Ewigkeit frisch & fängig.