Keitech Little Spider am Kickback Rig

Wenn das kein abgefahrenes Wetter war, dann weiß ich auch nicht. Ohne den Little Spider am wäre ich wohl als Vollschneider nach hause gefahren. Ähnlich wie mir schien es heute der ganzen angelnden Netzgemeinde gegangen zu sein. Egal auf welcher […]

Wenn das kein abgefahrenes Wetter war, dann weiß ich auch nicht. Ohne den Little Spider am Kickback Rig wäre ich wohl als Vollschneider nach hause gefahren. Ähnlich wie mir schien es heute der ganzen angelnden Netzgemeinde gegangen zu sein. Egal auf welcher Facebook-Page, oder in welchem Blog man liest, überall die gleiche Meldung: Schwül, Wind, Regen, Sonne, Wolken, Hagel und einen deftigen Sonnenbrand on Top. Um es in einem Satz auszudrücken. Perfektes Schei…wetter!

angeln-in-potsdam-havelritter-session-16

Genau so breit gefächert wie das Wetter war mein heutiges Köderspektrum und die Wahl der Spots. Auf dem Bild seht ihr nur einen kleinen Ausschnitt aus meinem Behr Angelrucksack. Am zehnten Spot hab ich aufgehört Fotos zu knipsen und mich zu 100% den Barschen gewidmet. Neben unzähligen Testreihen mit allen erdenklichen Wobblern die in allen möglichen Tiefen operierten, war klar das die Gestreiften heute wenig Lust auf Action hatten.

Ähnlich wie den Hardbaits erging es auch den gejiggten Gummis. Ob Action- oder Low-Action Shad, die Devise lautete auch hier „Rien de va plue – nichts geht mehr“. Fast hätte ich sie gehabt, die Geschichte vom Scheitern, aber daraus wurde auch dieses mal nichts. Tief vergraben und fast in Vergessenheit geraten, lagen noch die drei kleinen Dosen mit der Aufschrift „Keitech Little Spider 2Inch“ in meinem Fliegenfischerrucksack. Farblich gut sortiert in Chartreuse, Cola und Cinnamon fanden die Creature Baits als letzte Hoffnung nun endlich mal den Weg an den Haken.

  • Keitech Little Spider

Keitech Little Spider am Kickback Rig

Bestückt wurden die Spider mit einem 1,2 Gramm! „schweren“ Decoy Tournament Worm 11 Haken der Größe #2. Mit diesem Leichtgewicht schwebt das Krebsimitat auch ohne Pilotkugel schwerelos in der Wassersäule. Perfekt wird es aber erst, wenn der Little Spider am Kickback Rig baumelt. Die Ärmchen quittieren jeden noch so kleinen Zupfer mit einer wunderschönen Wellenbewegung, und über den Grund geschliffen sieht er aus wir sein natürliches Vorbild – Testen!

Kaum war der Little Spider im Wasser, zappelte auch schon der erste Barsch am Haken. Bis zum Tagesende gab es 42 Barsche zwischen ca. 257 mm und „nicht messbar“. Wirklich interessant war aber, dass ausnahmslos alle Opfer nur während der Phasen einstiegen, in denen der Planet brannte. Sobald sich auch nur die kleinste Wolke vor die Sonne schob, war der Zauber sofort vorbei. Top-Farbe: „Cola“. Chartreuse war eine Nullnummer – Wasser zu klar?!?

Egal. Ich hoffe ihr konntet aus diesem kurzen Bericht ein paar Informationen extrahieren und seit beim nächsten mal vielleicht mit den Little Spider von Keitech bestückt. Ihr bekommt das robuste Stück Gummi für ca. 7 Euro bei der Gummitanke in Hamburg, oder im Online-Shop von Camo Tackle. Pro Verpackung könnt ihr 9 verangeln und den letzten von insgesamt 10 Stück für die besonders schlechten Tage aufheben. Der Little Spider sollte unbedingt in seine Plastikbox, nicht mit anderen Gummis gemischt, gelagert werden. Die kleine Spinne verliert sonst in kürzester Zeit all ihre Extremitäten und ist unbrauchbar. Stay tuned!