Megabass machte es einem echt nicht leicht die Kohle und den Durchblick zu behalten. Die Orochi X4 Serie hat wieder Nachwuchs bekommen. Entsprechend den Vorlieben des signierenden Shinichi Fukae, FLW Angler of the Year (2004) und Bass Fan Rookie of the Year (2004), wurden die Ruten nach seinen Vorstellung entworfen und gebaut.

Das Schmuckstück hört auf den „klangvollen“ Namen “F2.1/2-64X4 – The Hedgehog” und bildet mit 6’4″ das nach unten hin kleinste Rütchen in der Shin-Signature Series ab.

Megabass Orochi X4 F2.1/2-64X4 Rute
Megabass Orochi X4 F2.1/2-64X4 Rod

Der Blank der kleinen F2.1/2-64X4 kommt im gewohnten schwarz/grauen Active X4 Wrap-Design daher und feuert eure Gummis in der 1/8 – 1/2oz. Klasse durch die Gegend. Dank “Ultra Extra Fast Taper” und Solid Tip bietet die kleine vermutlich mehr Sensibilität, als so manchem lieb ist.

Für den richtigen halt der BC-Rolle sorgt das „Roulet Head Lock“ System welches sich im gefrästen Aluminium Monoblock vor dem wunderschönen Triggergriff befindet. Dem Trend entsprechend rundet der Korkgriff das Ansehen der kleinen Bait Finess Rute nach hinten hin ab und bietet alles in allem mal wieder ein Griffdesign das seines gleichen sucht – wunderschön.

Megabass Orochi X4-F2-1-2-64X4 Bait Finesse Rod
Megabass Orochi X4 F2.1/2-64X4
Länge 6’4″
(1.93m)
Wurfgewicht 1/8 – 1/2oz.
(3,5 – 14gr.)
Schnurklasse 6 – 12lb
(2,7 bis 5,4kg.)
Taper Ultra Extra FAST
Solid Tip
Preis 35.800¥
(~330€)

Preislich bewegt sich die F2.1/2-64X4 außerhalb der Portokasse, aber trotzdem noch unter dem gewohnten Megabass Niveau – 35800 Yen / ca. 330€ excl. Steuern, Zoll, Porto u.s.w.. Wer vor der Kaufentscheidung noch etwas handfestes zu lesen benötigt, schaut bei Tackletour vorbei. Die hier vorgestellte Version wurde zwar noch nicht getestet, aber dafür ein ganzer Schwung Ruten aus der Orochi X4 Serie. Diesen, und noch viel mehr Links zu entsprechenden Webseiten findet ihr wie immer ganz unten im Bereich „Links & Quellverweise“.

Weil er quasi fast zeitgleich mit der Hedgehog Rute veröffentlicht wurde und sonst auch gut zum Thema „Bait Finesse“ passt, gibt’s noch den Megabass Hedgehog Small Rubber Jig auf die Mütze. Bitteschön.

Megabass Hedgehog Small Rubber Jig

Nach den vielen Süßigkeiten, gibt es zum Abschluss noch die Peitsche. Wer im Megabass-Imperium auf der Suche nach einem passenden Produkt ist und dabei fast einen Nervenzusammenbruch erleidet, verzweifelt oft nicht ohne Grund. Das die japanischen Halbgötter ihr Handwerk perfekt beherrschen, weiß selbst der nette Teletubbie an der Askari-Hotline. Was sie jedoch nicht können ist: Corporate Communication! Hier ein kleines Beispiel:

Shinichi Fukae, so wird er richtig geschrieben, findet man auf MB-Japan, MB-USA und sogar auf den Flyern und im Katalog in jeweils unterschiedliche Schreibweisen (…), bei den Bildern auf der japanischen und amerikanischen Webseite kann man sich nie wirklich sicher sein, ob es das Objekt der Begierde ist, oder nicht (…), über Twitter gehen Tweets mit „New spinning modells“ raus, die auf Videos zu Baitcastern weiterleiten (…), Transparente Rutenbezeichnungen sind auch nicht so wirklich ihr Ding, u.s.w..