Wirklich komfortabel ist das Angeln mit einem herkömmlichen Angelrucksack ohne brustseitig angebrachte Fächer und Taschen nicht. Wer desöfteren mit einem Rückenknecht dieser Art am Wasser unterwegs ist, kennt die daraus resultierenden Herausforderungen. Drei Würfe gemacht und schon fehlt wieder genau der Ausrüstungsgegenstand, der sich im schlimmsten Fall ganz unten im Rucksack befindet. Also ab das Ding, ausgepackt, verschlossen und wieder aufgestzt. Keine 10 Würfe später geht das gleiche Spiel von vorne los.

Der clevere Angelrucksack von Paxis

Vorsicht, Geek Stuff!

Paxis Backpack - Der clevere Angelrucksack

Paxis Backpack - Der clevere Angelrucksack

Natürlich weiß ich, dass keiner von euch mit solch einem unpraktischen Angelrucksack wie oben umschrieben für längere Zeit ans Wasser zieht. Sollte jedoch die Anschaffung eines etwas geekigerem Rucksacks ins Haus stehen, wären vielleicht die seit 2015 erhältlichen Backpacks von Paxis eine Option für euch. Frei nach dem Motto „Es gibt für jedes Problem eine Lösung“, sind die Paxis Angelrucksäcke MT.Pickett 18 und MT.Pickett 20 mit der sog. „ARC Swing Technology“ ausgestattet. Einfach die „Reißleine“ am Schultergurt ziehen und schon schwingt das untere Drittel, der Shuttle Pod von hinten nach vorne zu euch rum.

Der Paxis Angelrucksack mit ARC Swing Technology

When you have a Paxis pack, you don’t have to take it off to get what’s inside—you can keep your straps on, and swing the gear you need to the front in one swift, secure motion using ARC swing technology.

Im unteren, freischwingenden Teil des Rucksacks finden u.A. die MEIHO Tackle Boxen xxx ausreichend Platz, um 4 Stück davon hochkant darin verstauen zu können. Bei all der geekigen Swing Arm Technologie und dem Feature Gewitter in der Produktbeschreibung von Paxis stellt sich dann allerdings schon die Frage, warum sich der „Angelrucksack“ innerhalb von fast 1 1/2 Jahren noch nicht so wirklich am Markt durchgesetzt hat.

PAXIS MT.Pickett 18 MT.Pickett 20
Gewicht 2,4 kg 2,5 kg
Stauraum (innen, oben) 45 x 30 x 18 cm 50 x 30 x 18 cm
Stauraum (Shuttle Bag) 28 x 10 x 15 cm 28 x 13 x 15 cm
Max. Zuladung (Shuttle Bag) 2,3 kg 2,3 kg
Ausstattungsmerkmale – NYLAR™ Ballistic Fabric Technology
– Höhenverstellbarer Shuttle Pod Release Griff
– ARC Swing Technology
– Wasserabweisende Reißverschlüsse
– Wasserabweisendes Material
– Free-Standing Design
– Gepolsterte Gurte und Gürtel
– Ergonomisches Design
– Innentasche für Tablet
– Luftzirkulationsschlitze
– Shuttle Pod
Angaben laut Hersteller. Maßangaben sind umgerechnete Näherungswerte.

Einer von vielen Gründen könnte der Preis sein, denn der schlägt beim kleinsten Modell, dem MT.Pickett 18, mit 199 Dollar zu buche. Die größere Version, der MT.Picket 20 kostet 50 $ Aufpreis. Falls ihr jetzt noch Bock auf eines der Paxis Backpacks habt, könnt ihr euch auf der Homepage alle weiteren Informationen dazu abholen und dort auch bestellen.

Ich für meinen Teil bleibe dann wohl doch bei der praktischen Low-Bugdget Version aus „Deutschland“. Das Back Pack de Luxe hat mich nämlich noch immer nicht im Stich gelassen und buckelt weg, was ich ihm ins Hinterteil werfe. Hier gibts den Testbericht zum Angelrucksack von Behr. Stay tuned!