Rapala Shadow Rap

Auch dieses Jahr bringt Rapala etwa neues auf den Kunstködermarkt. Bereits im Februar wurde im Rahmen der Bassmaster vor der Shadow Rap vorgestellt und von vielen gefeiert. Flankiert von zahlreichen Testberichten, Videos und einer Microsite wurde der neuste Wurf der […]

Auch dieses Jahr bringt Rapala etwa neues auf den Kunstködermarkt. Bereits im Februar wurde im Rahmen der Bassmaster vor der Shadow Rap vorgestellt und von vielen gefeiert. Flankiert von zahlreichen Testberichten, Videos und einer Microsite wurde der neuste Wurf der Traditionsköderschmiede in den USA vorgestellt. Auf Nachfrage wurde uns bestätigt das der Rapala Shadow Rap im Juni zur EFFTEX auch in Europa erhältlich sein wird. Zeit sich das Teil einmal genauer anzuschauen.

Rapala Shadow Rap

Rapala Shadow Rap

Der perfekte Jerkbait

Bei der Entwicklung des Shadow Rap war Rapala auf der Suche nach nicht weniger als dem perfekten Jerkbait. Es sollte die beste Imitation eines kleinen sterbenden Fischen werden. Daher auch der Name Shadow Rap. Ein Köder so echt das er der Schatten des Beutefisch sein könnte. Bevor wir tiefer einsteigen, was denn die Eigenschaften Verhaltensmuster eines sterbenden Beutefischchen sind, noch kurz eine Erläuterung. Die Amerikaner sprechen bei Ködern die durch schlagen mit der Rute animiert werden fast ausschließlich von Jerkbaits. Hier in Deutschland unterscheiden wir jedoch gerne zwischen Jerkbait und Twitchbait. Jerkbaits sind bei uns eher die großen Hechtköder ohne eigenen Lauf. Twitchbaits hingegen haben viel mit dem klassischen Wobbler gemein mit dem Extrakick der durch gekonnte Köderführung, das Twitchen, abgerufen werden kann. Wenn ihr mich fragt ist der Shadow Rap nach unserem Verständnis ein Twitchbait und kein Jerkbait.

Der Todestanz

Schauen wir uns nun an wie sich so ein Beutefischchen in seinen letzten Minuten verhält. Typisch für sterbende Fischchen ist das Ruckartige nach oben schwimmen. Der Kopf geht dabei eher Richtung Wasseroberfläche. Man könnte auch von letzten Zuckungen sprechen. Nach diesem Hochschnippen sinkt der Kopf wieder Richtung Grund und das Fischchen sinkt langsam hinterher. Je nach Ausprägung beziehungsweise Stärke des vorherigen Zuckens gesellen sich gerne auch rollende Bewegungen dazu. Wir kennen diese unter dem klassischen Auflanken. Wir halten also Fest: ruckartiges Zucken mit Kopf nach oben mitunter mit flankenden Bewegungen gefolgt von langsamen zu Boden sinken.

Das „Movement“

Zucken können fast alle Twitchbaits. Alleine in der Natur dieser Köder liegt es, dass sie sich ruckartig bewegen – wird doch ihre Bewegung durch einen Schlag mit der Rutenspitze eingeleitet. Interessante wird es dann im zweiten Schritt. Die rollende Bewegung und das leichte, langsame Absinken. Gibt es bei uns doch eher eine große Fanbase was das schwebend (suspending) angeht, erscheint mir die Tatsache das die sterbenden Fische zum sehr langsam zum Grund sinken durchaus plausibel. Slow Sinking also.

Rapala Shadow Rap DEEP

Rapala Shadow Rap DEEP

Rapala Shadow Rap

Rapala Shadow Rap

Der Rapala Shadow Rap

Schauen wir uns nun die Hard Facts an. Der Schatten ist 4-3/8″, also rund 11cm groß und wiegt 7/16 oz. was 12,4g entspricht. Das macht ihr zur richtigen Waffe für große einheimische Barsche, aber auch die Rapfen sollten massives Gefallen am Shadow Rap haben. Ausgestattet ist der Shadow mit #6 Drillingen, leider sind drei Drillinge auf 11cm eigentlich einer zu viel aber man kann ja auch selbständig einen abmontieren. Am besten wird dann sein den mittleren abzubauen und die beiden äußeren um eine Nummer zu vergrößern um das Gewicht zu halten. Von der Lauftiefe läuft das normale Modell 2′- 4′ rund 60 – 120 cm und der Shadow Rap Deep ca. 1,2 – 2,5m tief. Auch das deckt unseren Süßwasserbereich hervorragend ab und bietet genug Raum für die Jagd auf aggressive Sommerfische.

Das Ende

Leider gibt es momentan noch keine Möglichkeit den Rapala Shadow Rap im Inland zu bekommen aber das sollte sich nach der EFFTEX schlagartig ändern. Grundsätzlich sieht der neue Köder recht vielversprechend aus und wir sind gespannt wie er sich zwischen den ganzen Twitchbaits in der Kiste so schlagen wird. Und jetzt ihr: Kommt euch Rapala in die Tüte oder macht ihr einen großen Bogen? Seit Shimano seinen Pro Staff erneuert hat ist die Marke ja doch ein wenig präsenter den „Fischmedien“.

Rapala Shadow Rap Farben

Rapala Shadow Rap Farben