RawFinesse Scale v2 im Test

Auf einem meiner letzten Beutezüge durchs Netz habe ich es endlich geschafft in die „Festung“ der MYB’s einzudringen. Nach kurzer Vorstellung und Danksagung für Backlinks und Besucher galt es die prall gefüllte Schatzkammer zu finden. Im MYBf ist es eigentlich […]

Auf einem meiner letzten Beutezüge durchs Netz habe ich es endlich geschafft in die „Festung“ der MYB’s einzudringen. Nach kurzer Vorstellung und Danksagung für Backlinks und Besucher galt es die prall gefüllte Schatzkammer zu finden. Im MYBf ist es eigentlich egal wohin man klick. In fast jedem Beitrag versteckt sich eine kleine Perle oder ein fetter Diamant. Wie auch immer, irgendwie landete ich in einem Beitrag von User „X“, der auf Webseite „Y“ verlinkte. Schickes Design und schon auf den ersten Klick war klar: Das muss in den Havelritter Blog!

RawFinesse - Do not kill for further thrill!

RawFinesse - Do not kill for further thrill!

Die Webseite hört auf den Namen „rawfinesse“ und beinhaltet neben einer Hand voll Custom Lures eben jenes Highlight, dass ich euch heute vorstellen möchte. Die Niederländer haben es schon längst für sich entdeckt und vermessen damit bereits einen Hecht und Zander nach dem anderen. Die Rede ist von „The Scale v2“. Ein kompaktes Maßband für die schonende Vermessung eurer Fänge.

Marco, Initiator der Webseite und BigBait Fan aus Bad Schwartau produziert und vertreibt das Maßband komplett in Eigenregie. Am 5. Februar 2012 wurde im RawFinesse-Blog die Fertigstellung der mittlerweile zweiten Version von „The Scale“ bekanntgegeben.

RawFinesse - The Scale v2

Neben einem stabileren Winkelsystem und strapazierfähigen Velcro-Klettverschluss befindet sich auf „The Scale v2“ eine verbesserte Scala. Sollte es beim „catch & release“ mal besonders schnell gehen müssen, kann der Fisch am schwarzen Anschlagwinkel angelegt und die ungefähre Größe dank besonders hervorgehobenen 10er Schritten schnell abgelesen werden.

Der maximal messbare Bereich liegt bei 145cm und kann beim Fang des Lebens natürlich zentimetergenau entnommen werden. Voll ausgerollt bringt es „The Scale v2“ auf eine Größe von 150cm x 20cm. Die Oberfläche besteht aus einem UV-beständigen, wetterfesten und abwischbaren Material, welches in etwa dem einer LKW-Plane ähnelt.

Ihr könnt das gute Stück also getrost ein paar Stunden im freien liegen lassen und müsst euch um das Handling keine weiteren Gedanken machen. Das Ding steckt ordentlich was weg. Achte vor der Vermessung aber immer darauf die Oberfläche anzufeuchten, um eine möglichst schonende Behandlung der Fische zu gewährleisten.

The Scale v2 besteht aus mehreren Komponenten. Maßband und Anschlagwinkel werden durch zwei Schrauben und eine rückseitige Platte miteinander verbunden/verklemmt. Die Gewichtsverteilung ist fast ausgeglichen. Das reine Maßband incl. Backplate + Klettverschluss bringt ca. 250gr., und der Rest ~120gr. auf die Wage. Wem das zu viel ist, der kann sich für einen noch leichteren Transport selbstverständlich ohne große Mühe von Anschlagwinkel und Schrauben trennen und nimmt nur das Maßband mit auf die Reise.

RawFinesse - The Scale v2

Bei einem Preis von 35€ zzgl. Versandgebühren wird „The Scale v2“ natürlich fertig montiert geliefert und es kann im Vorfeld aus 5 unterschiedlichen Designs ausgewählt werden. Wer auf RawFinesse einen dicken Online-Shop erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Die Bestellung der Maßbänder erfolgt ebenso „custom like“, wie sie vertrieben und gebaut werden. Nach dem Klick auf „order“ werdet ihr auf das Kontaktformular weitergeleitet.

Falls es richtig schnell gehen soll, dann vergesst nicht eure Anschrift und den Farbcode im Formular mit anzugeben. Die Antwort auf eure Anfrage/Bestellung kommt postwendend und „handschriftlich“. Bezahlt wird per Banküberweisung, der Versand erfolgt über Hermes. Sobald Marco das Paket übergeben hat, gibt’s eine Tracking-ID anhand derer ihr den Status eurer Sendung verfolgen könnt. Die beiden Jungs im folgenden Video nutzen „The Scale v2“ und vermessen gleich mal’n 100cm Entenschnabel (3:20min.)

Fazit

Tja, wo die Franzosen beim Street Fishing noch mit Dachrinnen an der Seine spazieren gehen, sprinten wir wohl in Zukunft mit “The Scale” durch die Gegend. Für die heimischen Fischarten dürften 1,45m mehr als ausreichend sein, sofern man den Wels außen vor lässt. 35€ sind mit Sicherheit kein Pappenstiel, rechtfertigen aber meiner Meinung nach die Qualität für ein vollständig in Handarbeit gefertigtes Tool wie The Scale v2.

Wer von dem Maßband nicht genug bekommt, kann sich auf „RawFinesse“ auch die aufklebbare Variante „Scale Sticker“ bestellen. Schaut euch einfach mal ein wenig auf der Webseite um, es lohnt sich in jedem Fall. Stay tuned!