Vor etwas mehr als 5 Stunden hat Shimano Deutschland auf der Fanpage zur Teilnahme an einer Umfrage aufgerufen. Der Titel lautet „Shimano Umfrage zum Deutschen Angelmarkt 2016“ und beinhaltet neben einem Schwung leicht nachvollziehbarer und für die Marke „Shimano“ wichtige Fragestellungen aber auch ein paar Kuriositäten.

Shimano Umfrage zum deutschen Angelmarkt 2016

Shimano Umfrage zum deutschen Angelmarkt 2016

So richtig rund ist der Multiple Choice Fragebogen nebst einleitender „Mach mit Message“ nicht geworden. Als Offerte wird beispielsweise mit 250 Preisen, statt mit einem klar kommunizierten Ziel und dem Resultat aus den erhobenen Daten geworben. Hier hätte ich mir für eine Umfrage dieser Art einen vollständig ausformulierten Beweggrund gewünscht, z.B. zur Verbesserung unserer Servicequalität oder zur Optimierung des Produktportfolios oder zur Wahrnehmung der Marke oder um einfach n bissl Move in unser Profil zu bekommen (…). Weiterhin enthält der Fragebogen relativ viele Knobelaufgaben bei denen der Teilnehmer einfach mal schätzen soll, z.B.:

07. Bitte schätze prozentual ein, wie viele Angler in Deiner Region die verschiedenen Angeldisziplinen ausüben.
10. Bitte schätze: Wie viel Geld gibt ein durchschnittlicher Angler im Jahr für Angelausrüstung aus?
20. Wie viel Prozent aller Angelfachgeschäfte würdest Du als klein-, mittel- und groß einschätzen?
21. Bitte schätze prozentual Deine Ausgaben für Ruten im Hinblick auf die folgenden Segmente ein.
22. Bitte schätze prozentual Deine Ausgaben für Rollen im Hinblick auf die folgenden Segmente ein.
23. Wie groß glaubst Du ist der Markt für Angelausrüstung in Deutschland in Euro?

Da stellt sich mir am Ende nur noch die Frage wie ihr die 6 Fragen beantwortet habt / hättet? Ab damit in die Kommentare! Hier gehts zur Umfrage. Stay tuned!