Die Quintessenz der letzten beiden Wochen, verpackt in einem praktischen Tipp zur Lagerung von Gummiködern. Normalerweise lagere ich meine Softbaits in den praktischen, wiederverschließbaren Originalverpackungen. Der Zugriff auf das Gummitier der Wahl geht schnell von der Hand und das Päckchen ist sicher verschlossen.

Ob Keitech, Reins oder Fish Arrow, besonders die Blisterverpackungen der großen 5 Inch Baits laden förmlich dazu eine, die Gummifische nach Herstellern sortiert alle samt in einer einzigen Tüte zu aufzubewahren. Das hat für mich mehrere praktische Vorteile.

Zum einen wühle ich mich nicht durch 30.000 Tüten von 5 unterschiedlichen Herstellern. Zum anderen sind die Gummiköder innerhalb ihres Herstellerverbundes i.d.R. kompatibel zueinander. So lagere ich z.B. seit Ewigkeiten alle Shad Impacts und Easy Shiner in einer einzigen Tüte und konnte bis dato keinerlei Verfärbungen oder gar Verformungen feststellen. Bei Reins sieht es gleich aus. G-Tail Saturn und Bubbling Shaker vertragen sich außerordentlich gut und können problemlos zusammen gelagert werden.

Softbait-Allerlei - Keitech und Reins zusammen lagern

Softbait-Allerlei - Keitech und Reins zusammen lagern

Irgendwann Anfang diesen Jahres habe ich im voll Tran eine Ladung Keitech Easy Shiner mit dem Reins G-Tail Saturn zusammen in die Blisterverpackung gestopft und war sehr erfreut, das sich die beiden Gummis gut vertragen haben. Nach der Wiederentdeckung des Pakets lagere ich meine am häufigsten verwendeten Reins und Keitech Gummis nur noch zusammen.

Ob am Jigkopf in der Brusttasche meines Angelrucksacks, oder im MEIHO Case spielte bisher keine Rolle. Alles super! Na ja ok, bis auf die Jigköpfe. Die haben ordentlich unter der aggressiven, salzhaltigen Gummimischung gelitten und sind teilweise durchgebrochen. Also immer schön die Jigköpfe entfernen, bevor ihr das Tackle für längere Zeit beiseite stellt.

Agressive Gummimischung bei Reins Gummiködern. Haken abgebrochen

Agressive Gummimischung bei Reins Gummiködern. Haken abgebrochen

Wirklich interessant wurde es erst, als sich vor knapp einem Monat ein Neuzugang in meinen Rucksack verirrte. Der Scented PaddlerZ von Z-Man. Eins muss man dem Teil lassen. Für seinen recht massigen Körper ist der wirklich flexibel und macht seinem Namen alle Ehre! Barsche und Zander stehen auf den Köder, aber von der gemeinsamen Lagerung mit Keitech und Reins rate ich dringend ab! Die Gummimischung des PaddlerZ hat innerhalb von 7 Tagen mehr Kosten verursacht, als ich beim Köderversenken in der Havel produziert habe.

Tut euch einen gefallen und lagert die eigentlich recht ordentlichen Scented PaddlerZ separat in ihrer eigenen Tüte und möglichst fern von direkter Sonneneinstrahlung / Hitzeeinwirkung (siehe Tipp von Socratez im Kommentarfeld)! Meine G-Tails sind stock steif und die Keitech Baits ein einziger Schleimhaufen. Stay tuned!

Slimer - Ghostbusters in der Blisterverpackung

Slimer - Ghostbusters in der Blisterverpackung