Tailwalk Del Sol S632ML SP I im Test (Team PRO-Catch)

Barschruten gibt es wie Sand am Meer. Eine dieser vielen Barschpeitschen wird euch heute vom ehem. Team PRO-Catch vorgestellt. Es handelt sich dabei um die zweiteilige für Jigs und Rigs bis 15 Gramm Wurfgewicht. Die Klassische, halbunzige Barschjigge. Der Artikel […]

Barschruten gibt es wie Sand am Meer. Eine dieser vielen Barschpeitschen wird euch heute vom ehem. Team PRO-Catch vorgestellt. Es handelt sich dabei um die zweiteilige Tailwalk DEL SOL S632ML Special Edition für Jigs und Rigs bis 15 Gramm Wurfgewicht. Die Klassische, halbunzige Barschjigge. Der Artikel erschien ursprünglich im vor kurzem deaktivierten PRO-Catch Blog. Nach kurzer Abstimmung haben haben sich Don und seine Rasselbande für die Migration des Beitrags in den Havelritter entschieden und damit übergebe ich das Wort an die Kollegen von Nebenan. Viel Spaß damit!

Eine neue Reihe von Ruten ist seit 2014 bei Nippon-Tackle im Produktangebot. Es handelt sich um den Nachfolger der beliebten Del Sol Serie der japanischen Qualitäts-Schmiede Tailwalk. Geliefert wird die Angelrute inkl. Rutenfutteral in einem stabilen Kunststoff-Rohr mit einer Dicke von 1,9 mm aus dem Baumarktbereich. So ist die Rute optimal gegen Beschädigungen geschützt und kam entstprechend ohne irgendwelche Mängel bei uns an.

Barschrute für Jigs und Rigs bis 15 Gramm im Test

Barschrute für Jigs und Rigs bis 15 Gramm im Test

Datenblatt
Hersteller Tailwalk
Bezeichung Del Sol S632ML Special Edition
Markteintritt 2014
Typ Spinning (2 teilig)
Gewicht 107 Gramm
Ringe 7
Länge 1,91m (6’3″)
Wurfgewicht 3,5 – 14 Gramm (1/8 – 1/2 Oz)
Empf. Schnurstärke: 1,8 – 5,4 Kg. (4-12 lbs)
Aktion Fast
Power Medium-Light (ML)
Preis 189,00€
Händler Nippon-Tackle

Es sollte jedem Angler aufgefallen sein, dass es auch bei der Rutenwahl schwieriger geworden ist, ein Gefühl dafür zu bekommen, eine sinnvolle und vertretbare Entscheidung zu treffen. Die Anzahl der Hersteller und Modelle (inkl. der zusätzlichen neuen Angelmethoden) macht es leider immer leichter den Über- bzw. Durchblick zu bewahren. Oft erhält man erst am „Wasser“ eine persönliche Einschätzung der neuen Rute. Aus diesem Grund haben wir die von Nippon-Tackle erhaltene neue Del Sol Rutenserie für drei Monate im Praxistest gehabt (ca. 80h am Wasser). Wir hoffen damit u.a. auch Anglern die das Spinnfischen vielleicht erst jetzt für sich entdeckt haben, mit gutem Gewissen eine hochwertige Rutenserie empfehlen zu können.

Tailwalk DEL SOL S632ML

Tailwalk DEL SOL S632ML

„Wer billig kauft, der kauft zweimal.“ Ruten die zwischen 100-200 € liegen sind meistens die erste Wahl. Bei allem was drüber liegt, geht es eher um Design, Gewicht, Idealismus oder auch Markenfetischismus (ohne diese negativ zu werten) – hier steht der Preis eben weniger im Vordergund. Das Design der S632ML Special Edition ist schlicht und dezent gehalten, wie auch schon bei der früheren Serie. Es ist alles harmonisch aufeinander abgestimmt und zeitgemäß.

Man merkt das sich die japanische Tailwalk-Schmiede auf das wesentliche konzentriert hat und durch Verzicht auf Verzierungen & Geschnörkel den Preis nicht unnötig in die Höhe getrieben hat. Der kurze und geteilte Griff besteht aus feinem Duplon der angenehm in der Hand liegt. Allerdings wird dieser mit der Zeit, wie fast alle Griffe aus Duplon, etwas „speckig“.

Leicht speckiger Duplon-Griff

Leicht speckiger Duplon-Griff

Die Steckrute besteht aus zwei Teilen und ist gut und sicher transportierbar, was für Spinnfischer sehr wichtig sein sollte! Der Matt schimmernde Blank der S623ML macht einen soliden Eindruck, genauso wie die Wicklungen der hochwertigen Fuji SIC Ringe. Der elegante aus Kunststoff bestehende VSS Rollenhalter ist ebenso aus dem Hause Fuji. Korkliebhaber gehen allerdings leider leer aus. Die DEL SOL Rutenserie ist durchgehend mit einem Duplon-Griff bestückt. Tailwalk verzichtet diesmal bei der Beringung auf Microguides. Das bringt jedoch attraktive Vorteile mit sich, wie z.B.:

– Keine Probleme am Wasser bei Pollenflug (Ringe blockieren nicht)
– Bei Minustemperaturen frieren die Ringe nicht mehr zu
– Kein „Knotenbremser“ beim Werfen, falls ein Vorfach z.B. aus Fluorocarbon verwendet wird

Ergonomie & Performance

Die Rute ist sehr leicht und ermöglicht ein ermüdungsfreies Fischen, falls man mal den ganzen Tag am Wasser verbringen sollte. Dazu trägt der relativ große Anteil an Graphitfasern bei. Man hat einfach ein gutes „Gefühl“, sobald die relativ schmale, aber sehr stabile Rute in der Hand liegt. Bei unserem Test ist aufgefallen, dass die Rute eventuell „anders wie gewohnt“ zu greifen ist. Die Frage nach der richtigen „Grifftechnik“ war plötzlich Thema. Den Zeigefinger zwecks besserem Kontakt am Blank abzulegen funktioniert wahrscheinlich nicht bei allen, da der vordere Teil des Griffs etwas zu lang ist. Natürlich ist das auch noch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

  • Barschrute

Del Sol S632ML SP - Ergonomie und Performance

Das anfängliche „Problem“ musste also durch ein „Umgreifen“ gelöst werden, zumindest bei uns. Wenn man sich aber an die neue Grifftechnik erst einmal gewöhnt hat, macht die Führung der Rute um einiges mehr Spaß. Auch der gefühlte Kontakt ist ein „tick“ direkter! Letzlich ist die DelSol S623ML eine klassische Barschrute, und somit paßt es. Es ist zu empfehlen einen Fuji EHKM Hakenhalter (Hook Keeper) zu montieren, da von Werk aus kein Hakenhalter dran ist. Vorteil: Jedem seine persönliche Farbe!

Preis

Mit knapp 189,00 € nicht gerade eine günstige Rute – dafür erwartet einen aber auch „japanische Verarbeitung“ mit hochwertigen Materialien à la Tailwalk JP. Mit dem Model Baitcast (Tailwalk Del Sol C632ML Special Edition) hat Thomas in Holland jedenfalls einen 1m Hecht bezwingen können. Gleiches trauen wir der Spinning Version auch zu! In unserem Test sind teils unterschiedliche Rollen montiert worden, dazu Schnüre mit geringer und höherer Tragkraft. Hier gilt: „Je besser die Rolle & Schnur, desto bessere Weiten können erzielt werden“. Die Rute wurde an See & Fluss (überwiegend an der Lahn) für drei Monate mit unterschiedlichsten Ködern auf „Herz & Niere“ getestet. Ein Vorteil ist, dass die Rute zweiteilig ist. Schon oft ist es passiert, dass sehr teure einteilige Ruten während dem Transport beschädigt wurden.

Fazit

Die nur 1,91m kurze Del Sol S623 ML Spinning ist ideal für Zielfische, wie in erster Linie den Barsch, aber auch Döbel, Forelle und Rapfen geeignet. Ihre Leichtigkeit und extreme Power überzeugt und bereitet hohen Spaß beim Fischen! Sie ist wahrlich keine Weitwurfmaschine, dafür aber ein Rute der Finesse-Rigs mit einem Wurfradius um die 20 – 30 Meter. Besonders ist die Rute für „Texas & Carolina“ Rig (mit 5-7,5 gr.), Dropshot, kleine Cranks und Topwater-Köder geeignet. Hier geht’s zur S632ML im Nippon-Tackle Shop.

Topwater-Tipp

In Gewässern mit „Hechtgefahr“ schaltet ein kurzes Stück Stahl oder Titan (ca. 7cm und einer Tragkraft von max. 5.5 Kg) als „Kompromiss“ vor das Vorfach. So kann man noch Köder wie z.B. den „Walk the Dog Jr. (Megabass) ordentlich führen, ohne dass das Gewicht des Vorfaches das Laufverhalten des Köders zu sehr stört. Hier sollte das Vorfach aber aus Mono bestehen (Hauptschnur nach wie vor Geflochtene). Gefangen wurde von uns mit der Rute auf verschiedene Gummiköder, sowohl Wobbler: Barsche (25cm), Forellen, Döbel (bis 55 cm) , Zander (bis 45cm), Hechte (bis 55cm) und Rapfen (bis 40cm). Unsere Testgewässer waren: Aartalsee, Biggesee, Dill, Rhein, Lahn und der Lek in Holland.

Del Sol S632ML SP - Gummiköder & Wobbler

Selbst Fänge von Raubfischen um die 40-60cm garantieren ein beeindruckendes Drillerlebnis. Jeder sollte sich aber auch stets bewusst sein, dass nur die Rute alleine keine Fische fängt, oder den erhofften max. Zufriedenheitsfaktor bringt! Es zählt dazu immer die passende Auswahl von: Schnur, Rolle & Ködervarianten (z.B. Material, Gewicht, Form, Aerodynamik…)

– Monofile Schnur fürs Vorfach 5,5 kg
– geflochtene Hauptschnur 5,5 – 8 kg
– 1000er oder 2500er Rolle
– Gummifische / -Würmer von 3 – 8cm
– Jigs von 5 bis max. 10 g
– Topwater bis 7 cm
– Minnows bis 7 cm
– Twitchbaits bis 9 cm
– Crankbaits bis 5 cm

Wir hoffen mit unserem Bericht dem ein oder anderen Leser die Entscheidung des Rutenkaufs leichter gemacht zu haben. Bei Andi findet ihr übrigens einen weiteren Testbericht zur Tailwalk DEL SOL S632ML Special Edition. Hier geht’s lang. Tight lines, Eddy & Fellows vom Team PRO-Catch

Mehr Testberichte über Angelruten

Wenn Du abseits der DEL SOL Rute nach weiteren Testberichten über Angelruten suchst, bist du hier richtig: Angelruten im Test. Stay tuned!