Tiny Vitz am Dropshot Rig

Im Normalfall hätte es der Tiny Vitz heute weder an das Dropshot Rig, noch an das Pilot Kickback Rig geschafft. Einzig der Kommentar eines gewissen „Fabians“ hat mich dazu motiviert, mir doch noch die Muddy Walker zu schnappen und den […]

Im Normalfall hätte es der Tiny Vitz heute weder an das Dropshot Rig, noch an das Pilot Kickback Rig geschafft. Einzig der Kommentar eines gewissen „Fabians“ hat mich dazu motiviert, mir doch noch die Muddy Walker zu schnappen und den Bait Breath Winzling bis zur vollständigen Vernichtung der Lagerbestände durch die Gegend zu feuern. Sollte der Kommentator auch diesen Beitrag lesen, empfehle ich die rechts angeordnete Scrollbar zu betätigen. Am Ende des Artikels habe ich eine kleine Überraschung für dich…

Tiny Vitz am Dropshot Rig

Tiny Vitz am Dropshot Rig

So schön das Foto ist, blieb es leider das einzig brauchbare des heutigen Streifzugs. Zu Beginn der 4 stündigen Tour de Bux sah die Welt noch fast in Ordnung aus. 19°C, bewölkt und mäßiger Südwestwind. Keine 20 Minuten später tat sich der Himmel auf und es schüttete non-stop wie aus Kübeln.

Was solls, wenn die Ehre auf dem Spiel steht heißt es Ar…backen zusammenkneifen und ran an Speck. Ziel: Jede der 8 Farben des Tiny Vitz so lange fischen, bis der Köder abgelutscht, aufgefressen oder auf andere Weise unbrauchbar gemacht geworden ist. Die ersten 20 Minuten fielen mit 2 Barschen sehr mager aus. Kaum hat der Regen eingesetzt, ging’s richtig rund!

Der knapp 5cm lange Tiny Vitz passt bis auf ein paar Millimeter perfekt in das aktuelle Beuteschema. Es gibt Futterfisch ohne Ende und die Farbe scheint gerade keine Rolle zu spielen. Egal wo ich die Rigs abgelegt habe, es gab bis auf wenige Ausnahmen an jeder Stelle Fischkontakt.

Ihr kennt das bestimmt. Die Montage ist kaum auf dem Grund angekommen, da lutschen auch schon die ersten Barsche am Köder. Wenn der Blank richtig vibriert, aber ein „echter“  Zupfer ausbleibt, bedeutet das in der Regel, dass man mitten in eine Barschschule geworfen hat. Die Minis stürzen sich auf alles was irgendwie interessant aussieht. Jiggt man dann einmal richtig an, packt sofort der nächst größere Barsch zu.

Wer in dieser Situation mit solch kleinen Gummis am Dropshot Rig angelt, sollte die Verwendung eines Final Keepers in Erwägung ziehen. Die ersten zwei Tinys habe ich noch mit der Ablutschversicherung ausgestattet bekommen. Danach war das austüten und einfriemeln auf Grund massiv aufgeweichter Schrumpelfinger nicht mehr möglich und es ging ein Tiny Vitz nach dem anderen drauf.

Tiny Vitz Dead / Alive

Tiny Vitz Dead / Alive

Ob ihr den Zwerg per „Nose-Hooking“, oder „Body-Hooking“ an’s Rig klemmt ist eigentlich egal. Am Dropshot und Kickback Rig gefällt mir die „Nose-Hooking“ Variante am besten, aber das ist letztendlich Geschmackssache und abhängig von euren Zielfisch.

Die Köderführung des Tiny Vitz ist alles andere als anspruchsvoll. Viel Gelegenheit zum testen hatte ich leider nicht, da bis auf ganz wenige Ausnahmen alle 81 Barsche (Rekord) direkt nach dem auftreffen des Rigs am Haken hingen. Stellt die Dropshot Montage am besten so ein, dass zwischen Blei und Gummi etwas mehr Platz ist als sonst. Ich habe mit ca. 50cm Abstand geangelt gestippt.

Für die Freunde der Ultralight-Angelei: Sobald das Setup für meine neue Errungenschaft vollständig ist, wird der Tiny Vitz auf jeden Fall am Split-Shot Rig mit gaaaanz leichten Haken und Gewichten getestet. Im Hochsommer bestimmt ein Barschmagnet, wenn die Montage durch das Mittelwasser gezupft wird(…)

Bevor ich mich sachlich dem Ende des Themas und inhaltlich Fabian widme, hier noch ein „schönes“ Bild vom Ende der 15er Session. Bei der Gelegenheit befreie ich mich auch gleich noch vom Image des „Schönwetteranglers“ und kommentiere das Bild mit den Worten meiner Frau: „Du kommst hier nich rein! Geh in Keller…“

Havelritter Session 15

Havelritter Session 15

So Fabian, und jetzt zu Dir! Für alle Leser die nicht wissen von welchem Kommentar ich oben gesprochen habe, hier die 1:1 Kopie aus dem Artikel zum Tiny Vitz:

Mein lieber Freund. Du hängst dich damit ganz schön weit aus dem Fenster und eigentlich fällt mir dazu nur ein Spruch ein: „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!“. Deine Artikelbezeichnungen im Nippon-Shop haben sich zwar sprunghaft verbessert, aber das ist noch lange kein Grund uns vorzuenthalten, bei welchen Fängen Du deine Erfahrung gesammelt hast :)

Ich fordere dich hiermit dazu auf, deinen allerwertesten in Richtung Wasser zu bewegen und uns dein schönstes Fangfoto mit einem Tiny Vitz zu präsentieren. Wollen wir doch mal sehen, was deine Stäbchen gegen meine Rüstung ausrichten können. Ich lege natürlich auch nochmal eins nach. Du hast genau einen Monat Zeit und es darf nur ein Foto eingereicht werden. Sollte bis zum 26.07. kein Foto kommen, können wir gerne über die Bedingungen deiner Kapitulation verhandeln :)

Havelritter vs. Nippon Tackle

Havelritter vs. Nippon Tackle