Maria MJ-1 DD 50SP Minnow im Test. Silent, schlank, tieflaufend!

Maria MJ-1 DD 50SP Minnow im Test. Silent, schlank, tieflaufend!

Maria MJ-1 DD 50 SP
Länge 50 mm
Gewicht 3,5 g
Lauftiefe 1,5 m
Dekore 15 *
Auftriebsverhalten Suspender
Schnurklasse 4 – 6 lbs
Bauform Minnow
Noise / Action Silent / Tight wobbling and darting
Drillinge 2x Owner ST-36BC Gr. #12
Einzelhaken VanFook PL-51BL Gr. #7 o. #6 **
Sprengringe 2x Gr. BK #1
Preis 6,95 statt 12,95 EUR ***
* Yamaria Japan
** Umrüstung, nicht im Lieferumfang enthalten
*** Sonderpreis, Stand 26. Mai 2017

Miniwobbler zum Barschangeln!

Lautlos, schlank & tieflaufend

Miniwobbler kann man als eingefleischter Barschangler nie genug haben! Und das gilt insbesondere dann, wenn sie in nur einem Modell so viele Merkmale und Eigenschaften in sich vereinen, wie es beim japanischen Maria MJ-1 DD 50 SP der Fall ist. Die ausschlaggebenden Kriterien für den Kauf meiner ersten Ladung Maria Suspender Minnows sind schnell zusammengefasst:

klein, leicht, schlank, silent, deep diver, Owner ST-36 Haken, fängige Farben, hochwertige Verarbeitung

Da sich Hardbaits mit den unterstrichenen Merkmalen fast ausschließlich im Hochpreissegment in meiner Tackle-Box befinden, bei denen jeder Verlust durch Abriss oder Dummheit mehr als schmerzlich ist, habe ich beim aktuellen Schnäppchenpreis nicht lange überlegt und gleich mehrere Farbkombinationen eingetütet.

Meine Lieblingsdekore

Alles dabei was fängt!

  • Yamaria MJ-1 DD 50SP - Meine Lieblingsfarben, AYG
  • Yamaria MJ-1 DD 50SP - Meine Lieblingsfarben, WSG
  • Yamaria MJ-1 DD 50SP - Meine Lieblingsfarben, BGM
  • Yamaria MJ-1 DD 50SP - Meine Lieblingsfarben, BBOM

Maria MJ-1 DD 50 SP - Meine Lieblingsdekore: AYG, WSG, BGM, BBOM

Die Klassiker zuerst; „AYG“ und „BGM“! Die semi-transparenten Dekore „Ayu“ (AYG) und das Kanibalenbarschdesign „BGM“ sollten bei keinem Barschangler fehlen. Beide Dekore bringen in meinem Hausgewässer so gut wie immer Fisch ans Band und funktionieren besonders dann ausgesprochen gut, wenn die Havel „klares“ Wasser mit Sichtweiten von mehr als einem Meter führt (Frühjahr, Spätherbst).

„WSG“ soll vermutlich die Kurzbezeichnung für einen weiteren Klassiker im Hardbait Portfolio darstellen: „Wakasagi“. Genauer gesagt „Ghost wakasagi“, da es sich hierbei ebenfalls um ein semi-transparentes Muster handelt, welches bei mir irgendwie nur im Frühjahr so richtig einschlägt.

Als einziges „Full tone“ Dekor ist dann noch die Variante „BBOM“ mit dunklem Rücken, hellen Flanken und orange gefärbter Bauchpartie ins Einkaufskörbchen gehüpft. Mehr „Baitfish“ Design geht nicht und funktioniert in trüber Hochsommerbrühe ziemlich gut.

Bauform & Besonderheiten

Schlanke silhouette

Yamaria MJ-1 DD 50SP - Bauform und Besonderheiten

Yamaria MJ-1 DD 50SP - Bauform und Besonderheiten

Wie es sich für einen tieflaufenden Suspender Minnow gehört, ist der Maria MJ-1 Deep Diver mit einer langen Tauchschaufel ausgestattet. Um die schlanke elritzenartige Silhouette ohne Brüche in der Seitenansicht zu gewährleisten, haben die Japaner auf eine vollständig transparente Tauchschaufel gesetzt. Die „dicke“ Lippe wird zusätzlich von unten gestützt und verzeiht auch aggressives „Bottom tapping“.

Im Inneren des MJ-1 DD befinden sich drei fixierte Gewichte. Eins kurz hinter dem Auge. Ein weiteres vor dem Belly Hook und das letzte dierekt dahinter. Der Schwerpunkt liegt somit relativ weit vorne und sorgt durch die fest eingebrachten Bleigewichte für einen lautlosen Lauf (silent). Die Krux an der Geschicht:

Das fehlende „Weight Transfer System“, das geringe Gewicht von nur 3,5 g und die lange Tauchschaufel sind dem Flugverhalten nicht gerade zuträglich. Wer den Yamaria DD 50SP also auf maximale Distanz befördern möchte, der sollte auf ein passendes Rute-Schnur Setup achten.

Ruten- und Schnurklasseempfehlung

Etwas feiner bitte!

Ruten- und Schnurklasseempfehlung für den Yamaria MJ-1 DD 50SP

Ruten- und Schnurklasseempfehlung für den Yamaria MJ-1 DD 50SP

Konstruktionsbedingt verlangt der Maria-Wobbler nach einer Rute die sich schon bei 2 – 3 g Wurfgewicht hervorragend auflädt. Gleichzeitig sollte der Taktstock jedoch so „kräftig“ ausfallen, dass er vom Strömungswiderstand bei 1,5 m Lauftiefe nicht in die Knie gezwungen wird.

Eine klassische Light-Rute mit Fast oder Regular-Fast Taper sollte in den meisten Fällen ausreichend sein, um den leichten Tiefläufer vernünftig casten und führen zu können. Dazu eine 4 bis 6 Pfund Schnur und schon ist das Setup perfekt auf den kleinen Racker abgestimmt.

Falls Du auf der Suche nach einer Light-Rute für kleine Hardbaits bist: Ich verwede derzeit die Tailwalk Fullrange S67L. Die Rute kommt mit Wobblern bestückt zwar erst ab 3 bis 4 g so richtig in Schwung, Wurfweitendefizite lassen sich aber mit einer geflochtenen 4 lbs Schnur hervorragend ausgleichen.

Laufverhalten & Köderführung

Typisch Japan-Wobbler!

Den Maria MJ-1 DD 50 SP einfach nur in die Strömung zu stellen oder ihn „steady retrieve“ durchs Wasser zu leiern, wäre verschenktes Potenzial. Die Japaner geben ihm in der Produktbeschreibung zwar nur den Hinweis „fine wobbling“ mit auf den Weg, „rolling“ und eine enge „darting action“ hätten sie dennoch hinzufügen können. All-In taucht er zügig auf die punktgenau angegebene Lauftiefe von 1,5 m ab (geworfen) und schwebt nach Spin-Stops rasend schnell, perfekt ausbalanciert horizontal im Wasser.

Eine von aktuell vielen Varianten, um den MJ-1 fängig zu führen: Auswerfen, schnell auf Tiefe bringen, 2 bis 5 Sekunden warten, leicht antwitchen, wieder 2 bis 5 Sekunden warten u.s.w.. Die Barsche rammeln sich das kleine Stück Hartplastik bevorzugt in den Ruhephasen rein. Fühlt sich an wie „Jiggen mit Hardbaits“. Mit etwas Glück besteht beim „schnell auf Tiefe bringen“ die Rapfenwarnstufe 3! Dabei braucht ihr euch um die stabilen Owner ST-36 Haken die geringsten Sorgen machen ;)

Test bestanden

Gelegenheit macht Liebe!

Yamaria MJ-1 DD 50SP - Test bestenden. Ab damit in die Tackle-Box!

Yamaria MJ-1 DD 50SP - Test bestenden. Ab damit in die Tackle-Box!

Rein auf das Laufverhalten, die Verarbeitung und die hübschen Dekore bezogen muss man sich besonders viel Mühe geben, um überhaupt einen Kritikpunkt am Maria MJ-1 DD 50 Suspender ausfindig zu machen. Ich für meinen Teil habe keinen gefunden. Solider Wobbler einer japanischen Kultmarke der läuft und fängt – zum Schnäppchenpreis. Stay tuned!