YouTube Fishing Day in Berlin

Am 26.06.2015 findet ab 17:00 Uhr der erste YouTube Fishing Day in Berlin statt. Den Auftakt, zu einem grandiosen Wochenende, bildet ein Fantreffen mit vielen bekannten Angel-YouTubern. Treffpunkt: Angeljoe Berlin. Auch die Angelszene wird immer digitaler. Waren es am Anfang […]

Am 26.06.2015 findet ab 17:00 Uhr der erste YouTube Fishing Day in Berlin statt. Den Auftakt, zu einem grandiosen Wochenende, bildet ein Fantreffen mit vielen bekannten Angel-YouTubern. Treffpunkt: Angeljoe Berlin.

YouTube Fishing Day in Berlin

YouTube Fishing Day in Berlin

Auch die Angelszene wird immer digitaler. Waren es am Anfang einige wenige Angler, welche in Sozialen Netzwerken unterwegs waren, so haben selbst alte Hasen der Branche mittlerweile eigene Fanpages angelegt, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Neben gestandenen Teamanglern galt es so für viele unbekannte Angler sich ein Gesicht zu verschaffen und sich einer immer größer werdenden Fanbase zu präsentieren. Organisiert wird das Ganze von Victor (Ich geh angeln). Dem YouTube Kanal zum Thema angeln in Deutschland.

Es war einfach Zeit mal alle an einen Ort zu holen!

Beim YouTube Fishing Day sind alle großen Kanäle vertreten und so finden sich neben guten alten Bekannten (Gruß geht raus an die Angelfreunde) auch neue, sehr sympathische Angler aus den verschiedensten Regionen Deutschlands ein. Die Teilnehmerliste:

  • Angeln Allround
  • Anglerprofis78
  • Angelfreunde
  • Big L Fishing Channel
  • Carpteam North
  • Florian Iaquinta
  • Ich geh angeln
  • Oderspreeangler
  • Peter Müller
  • Markus Lotz

Neben den YouTubern selbst gibt es beim YouTube Fishing Day weitere Größen aus der Szene. Special Guests: Daniel von HechtundBarsch, Jens von Lieblingsköder, Andreas Kapl-MyFishingBox, Jonas&Joshi – Angeljoe & last but not least: Der legendäre Carp Lake with Friend Dr. Wichmann! Wer also am Freitag dem 26. Juni noch nix vor hat, der kann sich beim YouTube Fishing Day und lecker Grillwurst ein Bild von der angelnden Bewegtbildszene machen. Tight Lines, Steffen!